Sonntag, 27.10.2013

EM-Qualifikation gegen Russland

Handballerinnen verpassen Sieg

Die ersatzgeschwächten deutschen Handballerinnen haben in der EM-Qualifikation eine weitere Überraschung gegen Rekord-Weltmeister Russland verpasst.

Die deutsche Nationalmannschaft musste sich Russland diesmal knapp geschlagen geben
© getty
Die deutsche Nationalmannschaft musste sich Russland diesmal knapp geschlagen geben

Das Team von Trainer Heine Jensen unterlag in Astrachan 28:29 (11:13) und kassierte nach dem 32:27-Auftaktsieg am Mittwoch die erste Niederlage im zweiten Quali-Spiel.

Dabei erwischte die DHB-Auswahl einen guten Start und führte zu Ende der ersten Halbzeit noch 10:9. Erst ein 4:0-Lauf der Russinnen danach und ein weiterer Zwischenspurt nach der Pause entschieden das Spiel zugunsten der Favoritinnen. Erfolgreichste Werferin für Deutschland war Susann Müller mit neun Toren.

In der Qualifikation für die EM im kommenden Jahr in Kroatien und Ungarn (7. bis 21. Dezember) spielt das DHB-Team zudem gegen Mazedonien (11./12. und 14./15. Juni 2014). Um das Ticket für die EURO zu lösen, muss die deutsche Auswahl mindestens Platz zwei in der Dreiergruppe belegen. Die Spiele gegen Russland dienen zudem als Vorbereitung auf die WM im Dezember in Serbien.

Die Frauen Bundesliga im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren
Flensburg kam nicht über ein Remis gegen Magdeburg hinaus

Flensburg patzt gegen Magdeburg

Die Rhein-Neckar Löwen gewannen ein umkäpftes Spiel

Big Points in Kiel: Löwen gewinnen Hinspiel-Krimi

Alfred Gislason steht bei Kiel unter Druck

Showdown: Für Kiels Gislason geht es "um alles"


Diskutieren Drucken Startseite
Top 3 gelesene Artikel - Handball
Trend

Ist Christian Prokop der geeignete Bundestrainer?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.