Duschebajew: Wechsel in HBL vorstellbar

SID
Mittwoch, 10.07.2013 | 13:14 Uhr
Talant Duschebajew war als Profi bereits für den TuS Nettelstedt und GWD Minden aktiv
© imago
Advertisement
AEGON International Women Single
Live
WTA Eastbourne: Tag 2
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 3
IndyCar Series
Iowa Corn 300

Nach der Pleite des dreimaligen Champions-League-Siegers BM Atlético Madrid kann sich Startrainer Talant Duschebajew einen Wechsel in die Handball-Bundesliga vorstellen.

"Man muss das in aller Ruhe abwägen, wie es nach so einer Katastrophe weitergeht. Ich muss genau wissen, was ich will und was das Beste für mich ist. Einige Angebote habe ich schon bekommen", sagte der 45-Jährige im Sport1-Interview. Die Bundesliga sei dabei "natürlich" interessant.

Duschebajew hatte schon einmal Gespräche mit dem HSV Hamburg geführt. Als Spieler lief er unter anderem für die Bundesligisten TuS Nettelstedt (1997/98) und GWD Minden (1998 bis 2001) auf.

Über das Aus von Madrid zeigte sich Duschebajew nicht überrascht: "Dass es dem Verein wirtschaftlich nicht gut geht, wussten wir alle schon seit langer Zeit. Wir waren uns auch bewusst, dass irgendwann dieser Tag kommen könnte. Dennoch haben wir immer gehofft, irgendwie noch aus dem Loch herauszukommen."

Handball-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung