Handball

Kiel erobert Tabellenführung zurück

SID
Sonntag, 03.03.2013 | 20:40 Uhr
War mit sieben Toren Toptorjäger der Partie: Kiels Momir Ilic
© getty

Titelverteidiger THW Kiel hat den Patzer der Rhein-Neckar Löwen genutzt und die Tabellenführung zurückerobert.

Nach der 28:34 (13:17)-Niederlage der Löwen gegen den HSV Hamburg zog der Triple-Sieger mit einem deutlichen 32:23 (18:10) beim SC Magdeburg am Vizemeister vorbei.

Dahinter festigte die SG Flensburg-Handewitt mit einem umgefährdeten 26:20 (10:10) beim TV Großwallstadt Platz drei vor den Füchsen Berlin, die gegen die TuS-N Lübbecke einen auch in der Höhe verdienten 35:25 (17:11)-Erfolg feierten.

Ilic und Vujin mit sieben Toren

Den größten Anteil am Erfolg der Kieler hatten Marko Vujin und Momir Ilic mit sieben Treffern, für Ex-Meister Magdeburg trafen Andreas Rojewski und Robert Weber (beide 4) am häufigsten.

Elf Spieltage vor Saisonende steht das Team von Trainer Alfred Gislason in der Tabelle mit 41:5 Punkten knapp vor dem Verfolger aus Mannheim (40:6), Magdeburg ist mit 23:23 Zehnter.

In Flensburg war Anders Eggert (8) für die Gastgeber bester Werfer, Johannes Sellin war mit sieben Toren bester Werfer der Füchse. Flensburg hat nach seinem Sieg gegen Abstiegskandidat Großwallstadt 35:9 Punkte auf dem Konto, Berlin folgt mit 34:12.

Am anderen Ende der Tabelle verpasste Aufsteiger GWD Minden beim 26:32 (12:15) gegen Frisch Auf Göppingen, den Abstand zu den Abstiegsplätzen zu verkürzen. Minden liegt mit 11:35 nach Punkten gleich auf mit dem Tabellen-16. TV 1893 Neuhausen.

Der 23. Spieltag in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung