Handball

SG Flensburg-Handewitt bleibt dran

SID
Die SG Flensburg-Handewitt feierte bereits den achten Heimsieg der Saison
© Getty

Die SG Flensburg-Handewitt ist weiter auf Erfolgskurs. Am 16. Spieltag der Handball-Bundesliga feierte der Vizemeister am Samstag einen souveränen 29:25 (18:12)-Sieg gegen Frisch Auf Göppingen und gewann somit auch das achte Heimspiel in der laufenden Saison.

Vor 5800 Zuschauern in der Flens-Arena legte die Mannschaft von Trainer Ljubomir Vranjes den Grundstein für den Erfolg bereits vor der Pause. Ungeachtet der Aufregung um seine WM-Absage war Nationalspieler Holger Glandorf mit zehn Treffern bester Torschütze der Gastgeber.

Die Füchse Berlin bleiben als punktgleicher Tabellen-Vierter den Flensburgern (beide 24:8) auf den Fersen. Beim Altmeister VfL Gummersbach gewannen die Hauptstädter nach Halbzeit-Rückstand noch klar mit 28:23 (12:16) und feierten wie die Norddeutschen den elften Sieg im 16. Saisonspiel.

Kiel-Bezwinger erneut erfolgreich

Der SC Magdeburg drehte erst in den letzten 15 Minuten auf und feierte am Ende gegen GWD Minden noch einen klaren 26:18 (10:10)-Sieg. Robert Weber war mit 7/4 Treffern bester Schütze bei den Bördestädtern, die nach dem neunten Saisonsieg in der Tabelle auf Platz 9 blieben.

Die Überraschungsteams MT Melsungen und TSV Hannover-Burgdorf halten unterdessen Kontakt zu den Europapokal-Plätzen. Kiel-Bezwinger Melsungen gewann 31:29 (15:11) gegen Balingen-Weilstetten; Hannover fertigte das Tabellen-Schlusslicht TuSEM Essen mit 34:24 (16:9) ab.

Die aktuelle Tabelle der HBL

[componnet]

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung