Rhein-Neckar Löwen bauen Tabellenführung aus

SID
Freitag, 14.12.2012 | 21:38 Uhr
Andy Schmid war zusammen mit Zarko Sesum bester Werfer bei den Löwen
© Getty
Advertisement
Mallorca Open Women Single
Live
WTA Mallorca: Tag 4
AEGON Classic Women Single
Live
WTA Birmingham: Tag 4
NBA
NBA Draft 2018
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion

Die Rhein-Neckar Löwen haben ihre Tabellenführung in der Bundesliga zumindest vorübergehend ausgebaut. Die Mannschaft des isländischen Trainers Gudmundur Gudmundsson gewann zum Auftakt des 16. Spieltags am Freitagabend mit 30:25 (18:10) gegen Neuling TV Neuhausen/Erms und hat damit drei Zähler Vorsprung auf Rekordmeister THW Kiel.

Beim überzeugenden 15. Saisonsieg in der Mannheimer SAP-Arena waren Andy Schmid und Zarko Sesum mit jeweils fünf Toren beste Löwen-Werfer.

Für die überforderten Gäste traf Andreas Schröder sechsmal. Kiel kann den Rückstand mit einem Sieg am Sonntag gegen die HSG Wetzlar auf einen Punkt verkürzen.

Löwen früh deutlich vorn

Die Hausherren präsentierten sich nach dem kräfteraubenden Erfolg unter der Woche im Pokal-Achtelfinale gegen den SC Magdeburg (34:33) von Beginn an hellwach. Müdigkeit? Fehlanzeige.

Schon nach sechs Minuten führten die Löwen mit drei Toren Unterschied (4:1). "Das wird kein Selbstläufer", hatte Gudmundsson seine Spieler vor der Partie gewarnt.

Gegen Ende der ersten Halbzeit konnte sich seine Mannschaft vollends absetzen und fuhr den ungefährdeten Sieg ein.

Handball-Bundesliga: Die Tabelle

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung