Champions League - 4. Spieltag

THW Kiel unterliegt in Veszprem

SID
Donnerstag, 18.10.2012 | 20:43 Uhr
Filip Jicha (l.) und der THW Kiel unterlagen nach großem Kampf dem MBK Veszprem 30:31
© Getty
Advertisement
Melbourne Darts Masters
Live
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Live
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Titelverteidiger THW Kiel hat das Spitzenspiel in der Champions League bei MKB Veszprem verloren und damit die erste Niederlage in der Gruppenphase hinnehmen müssen.

Der Bundesligist unterlag am Donnerstag beim ungarischen Spitzenklub 30:31 (15:14) und gab damit die Tabellenführung in der Vorrundengruppe A an Veszprem ab. Bester Werfer aufseiten der Zebras war der Isländer Gudjon Valur Sigurdsson mit acht Treffern. Bei Ungarns Serienmeister zeigte sich der ungarische Nationalspieler Laszlo Nagy mit neun Toren am treffsichersten.

Das Kräftemessen zwischen den beiden Topfavoriten auf den Gruppensieg erfüllte von Beginn an die hohen Erwartungen. Beide Teams boten den 5.200 Zuschauern in der "Veszprem Arena" hochklassigen Tempo-Handball und lieferten sich über die gesamte Spielzeit einen heißen Kampf.

Angeführt von Rückraumstar Nagy erwischte Veszprem den besseren Start und erarbeitete sich bis zur 16. Minute einen Drei-Tore-Vorsprung (9:6). Kiel dagegen agierte zu nervös, berappelte sich erst mit zunehmender Dauer und ging dank des starken Sigurdsson sogar mit einer knappen Führung in die Pause.

Ungenauigkeiten verhindern Sieg

Aber auch in Hälfte zwei setzte sich der enge Schlagabtausch fort, kein Team konnte sich zunächst entscheidend absetzen. Acht Minuten vor dem Ende ging Veszprem mit zwei Toren in Führung, in der 57. Minute betrug der Vorsprung gar drei Tore. Fortan lief der THW einem Rückstand hinterher, am Ende verhinderten Kieler Ungenauigkeiten im Abschluss und der überragende Nandor Fazekas im Veszprem-Tor einen Auswärtserfolg der "Zebras".

Den hatten die Füchse Berlin bereits am Mittwoch in ihrem Heimspiel in der Gruppe D gegen die Kadetten Schaffhausen gefeiert. 31:27 gewann der Haupstadtklub gegen den Schweizer Meister. Am Sonntag (16.00 Uhr) empfängt der HSV Hamburg in der Gruppe A Serbiens Champion Partizan Belgrad, die SG Flensburg-Handewitt erwartet in derselben Staffel ein Auswärtsspiel beim spanischen Klub Ademar Leon (17.30 Uhr).

Die aktuelle Tabelle der HBL

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung