Bundesliga: 8. Spieltag

Hamburger Kantersieg - Hamburger Kantersieg - Füchse wieder Spitze

SID
Mittwoch, 10.10.2012 | 21:09 Uhr
Hamburgs Stefan Terzic (r.) im Duell gegen Oliver Tesch (l.) von GWD Minden
© Getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Handball-Bundesligist HSV Hamburg hält Anschluss an die Tabellenspitze. Beim Aufsteiger GWD Minden gewann der Deutsche Meister von 2011 am Mittwochabend mühelos mit 34:22 (17:9).

Beste Werfer im Gästeteam von Trainer Martin Schwalb waren Hans Lindberg, Fredrik Raaha Petersen und Michael Kraus mit jeweils sechs Toren.

Für Grün-Weiß Dankersen Minden, das seinen erfolgreichsten Torschützen in Anders Oechsler (sieben Treffer) hatte, bedeutete die herbe Heimniederlage das Ende einer kleinen Erfolgsserie von zuletzt 5:1 Punkten, die mit einem Sieg im Ostwestfalenderby gegen den TuS N-Lübbecke (32:31) am vergangenen Freitag ihren Höhepunkt gefunden hatte. Minden rangiert mit 7:9 Punkten im Mittelfeld.

Füchse Berlin zurück an die Spitze

Füchse Berlin hat einen Tag, nachdem die Rhein-Neckar Löwen die Tabellenführung erobert hatten, dem Rivalen aus Mannheim die Spitzenposition in der Bundesliga wieder abgenommen. Beim kriselnden TV Grosswallstadt gewannen die Berliner am Mittwochabend 25:18 (13:11) und führen mit nun 16:2 Punkten die Rangliste wieder an.

Erfolgreichster Werfer im Team von Coach Dagur Sigurdsson, das zwei Spiele mehr ausgetragen hat als die Löwen (14:0), war Bartlomiej Jaszka (5 Tore). Der TVG, der mit 1:15 Zählern Vorletzter bleibt, hatte seine besten Werfer in Patrick Schmidt, Maximilian Holst, David Graubner und Michael Spatz (je 4).

Der Spielplan der Handball-Bundesliga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung