Dienstag, 04.09.2012

DHB-Testspiele in Schwerin und Rostock mit vier Debütanten

Heuberger nominiert Rückkehrer Haaß

Mit Rückkehrer Michael Haaß und vier Debütanten läutet Bundestrainer Martin Heuberger in den Testspielen am 22. September in Schwerin und einen Tag später in Rostock die Vorbereitung auf die im November beginnende Qualifikation für die Handball-EM 2014 ein.

In den anstehenden Testspielen kehrt Michael Haaß (l.) wieder ins DHB-Team zurück
© Getty
In den anstehenden Testspielen kehrt Michael Haaß (l.) wieder ins DHB-Team zurück

"Einige der arrivierten Spieler sind angeschlagen oder noch nicht richtig fit", sagte Heuberger mit Blick auf die Partien gegen Vizeeuropameister Serbien: "Das gibt mir die Gelegenheit, jungen Akteuren eine Chance zu geben."

So könnten der Balinger Kai Häfner, Evgeni Pevnov von den Füchsen Berlin, der Melsunger Felix Danner und Tobias Reichmann von der HSG Wetzlar erstmals für die A-Nationalmannschaft auflaufen.

Rückkehr von Michael Haaß

Spielmacher Haaß steht derweil erstmals nach dem Bruch seines Sprunggelenks bei der EM im vergangenen Januar in Serbien wieder im Kader.

"Michael war bei der letzten Europameisterschaft eine feste Größe. Da möchten wir ihn wieder hinbringen", sagte Heuberger, der neben den EM-Teilnehmern Holger Glandorf (SG Flensburg-Handewitt), Adrian Pfahl (VfL Gummersbach), Martin Strobel (TBV Lemgo) und Patrick Groetzki (Rhein-Neckar Löwen) auch auf den talentierten Rechtsaußen Johannes Sellin von den Füchsen Berlin verzichten muss.

Heuberger trotz fehlender Erfahrung nicht bange

Heuberger ist trotz der Unerfahrenheit seiner Mannschaft und der Klasse des Gegners jedoch nicht bange. "Es sind einige Wechsel, die ich mit Blick auf die Zukunft vornehme. Ich bin gespannt, wie sich die jungen Kerle gegen die ausgebufften Serben behaupten werden", sagte der Bundestrainer.

In der Qualifikation für die EM 2014 in Dänemark bekommt es die Auswahl des Deutschen Handball-Bundes (DHB) nach dem Auftakt am 1. November in Mannheim gegen Montenegro mit Israel sowie den Tschechen um den Kieler Superstar Filip Jicha zu tun.

Das nächste große Turnier steht für das DHB-Team bei der WM im kommenden Januar in Spanien auf dem Programm.

Der Spielplan der HBL-Saison

Die Torschützenkönige der letzten 10 Jahre
Saison 2005/2006: Gudjon Valur Sigurdsson (VfL Gummersbach), 264 Tore (69 Siebenmeter)
© Imago
1/10
Saison 2005/2006: Gudjon Valur Sigurdsson (VfL Gummersbach), 264 Tore (69 Siebenmeter)
/de/sport/diashows/handball-bundesliga-torschuetzenkoenige/die-besten-werfer-der-letzten-zehn-jahre-kyung-shin-yoon-hans-lindberg-lars-christiansen.html
Saison 2006/2007: Kyung-Shin Yoon (HSV Hamburg), 236 Tore (88 Siebenmeter)
© Getty
2/10
Saison 2006/2007: Kyung-Shin Yoon (HSV Hamburg), 236 Tore (88 Siebenmeter)
/de/sport/diashows/handball-bundesliga-torschuetzenkoenige/die-besten-werfer-der-letzten-zehn-jahre-kyung-shin-yoon-hans-lindberg-lars-christiansen,seite=2.html
Saison 2007/2008: Konrad Wilczynski (Füchse Berlin), 237 Tore (128 Siebenmeter)
© Imago
3/10
Saison 2007/2008: Konrad Wilczynski (Füchse Berlin), 237 Tore (128 Siebenmeter)
/de/sport/diashows/handball-bundesliga-torschuetzenkoenige/die-besten-werfer-der-letzten-zehn-jahre-kyung-shin-yoon-hans-lindberg-lars-christiansen,seite=3.html
Saison 2008/2009: Savas Karipidis (MT Melsungen), 282 Tore (116 Siebenmeter)
© Getty
4/10
Saison 2008/2009: Savas Karipidis (MT Melsungen), 282 Tore (116 Siebenmeter)
/de/sport/diashows/handball-bundesliga-torschuetzenkoenige/die-besten-werfer-der-letzten-zehn-jahre-kyung-shin-yoon-hans-lindberg-lars-christiansen,seite=4.html
Saison 2009/2010: Hans Lindberg (HSV Hamburg), 257 Tore (135 Siebenmeter)
© Getty
5/10
Saison 2009/2010: Hans Lindberg (HSV Hamburg), 257 Tore (135 Siebenmeter)
/de/sport/diashows/handball-bundesliga-torschuetzenkoenige/die-besten-werfer-der-letzten-zehn-jahre-kyung-shin-yoon-hans-lindberg-lars-christiansen,seite=5.html
Saison 2010/2011: Anders Eggert (SG Flensburg-Handewitt), 248 Tore (132 Siebenmeter)
© Getty
6/10
Saison 2010/2011: Anders Eggert (SG Flensburg-Handewitt), 248 Tore (132 Siebenmeter)
/de/sport/diashows/handball-bundesliga-torschuetzenkoenige/die-besten-werfer-der-letzten-zehn-jahre-kyung-shin-yoon-hans-lindberg-lars-christiansen,seite=6.html
Saison 2011/2012: Uwe Gensheimer (Rhein-Neckar Löwen), 247 Tore (84 Siebenmeter)
© Getty
7/10
Saison 2011/2012: Uwe Gensheimer (Rhein-Neckar Löwen), 247 Tore (84 Siebenmeter)
/de/sport/diashows/handball-bundesliga-torschuetzenkoenige/die-besten-werfer-der-letzten-zehn-jahre-kyung-shin-yoon-hans-lindberg-lars-christiansen,seite=7.html
Saison 2012/2013: Hans Lindberg (HSV Hamburg), 235 Tore (99 Siebenmeter)
© getty
8/10
Saison 2012/2013: Hans Lindberg (HSV Hamburg), 235 Tore (99 Siebenmeter)
/de/sport/diashows/handball-bundesliga-torschuetzenkoenige/die-besten-werfer-der-letzten-zehn-jahre-kyung-shin-yoon-hans-lindberg-lars-christiansen,seite=8.html
Saison 2013/2014: Marko Vujin (THW Kiel), 248 Tore (66 Siebenmeter)
© getty
9/10
Saison 2013/2014: Marko Vujin (THW Kiel), 248 Tore (66 Siebenmeter)
/de/sport/diashows/handball-bundesliga-torschuetzenkoenige/die-besten-werfer-der-letzten-zehn-jahre-kyung-shin-yoon-hans-lindberg-lars-christiansen,seite=9.html
Saison 2014/2015: Robert Weber (SC Magdeburg), 271 Tore (99 Siebenmeter)
© getty
10/10
Saison 2014/2015: Robert Weber (SC Magdeburg), 271 Tore (99 Siebenmeter)
/de/sport/diashows/handball-bundesliga-torschuetzenkoenige/die-besten-werfer-der-letzten-zehn-jahre-kyung-shin-yoon-hans-lindberg-lars-christiansen,seite=10.html
 


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird HBL-Meister 2016/2017?

SG Flensburg-Handewitt
THW Kiel
Rhein-Neckar Löwen
Füchse Berlin
ein anderes Team

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.