HBL - 1. Spieltag

Rhein-Neckar Löwen mit deutlichem Auftaktsieg

SID
Sonntag, 26.08.2012 | 17:18 Uhr
Uwe Gensheimer war mit zehn Toren der erfolgreichste Werfer der Rhein-Necker Löwen
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
MiLive
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
MiLive
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles

Die Rhein-Neckar Löwen sind mit einem ungefährdeten Sieg in die neue Saison gestartet. Der letztjährige Fünfte der Handball Bundesliga (HBL) gewann am Sonntag bei FA Göppingen mit 30:25 (13:12). Auch die Füchse Berlin starteten mit einem Sieg.

Der deutsche Nationalspieler und letztjährige Torschützenkönig Uwe Gensheimer war mit zehn Treffern erfolgreichster Werfer aufseiten der Gäste. Bei Göppingen konnte vor allem der Serbe Momir Rnic mit ebenfalls zehn Toren überzeugen.

Die Berliner kamen in eigener Halle zu einem 29:25 (15:10)-Erfolg gegen den TSV Grün-Weiß Dankersen-Minden. Bester Werfer beim Champions-League-Teilnehmer und Vorjahresdritten war der Kroate Ivan Nincevic mit sieben Toren. Für den Aufsteiger aus Minden war der Slowene Nenad Bilbija als bester Werfer neun Mal erfolgreich.

Kiel und Flensburg mit Siegen

Bereits am Samstag hatte Meister THW Kiel beim VfL Gummersbach deutlich 34:25 (16:10) gewonnen. Vizemeister SG Flensburg-Handewitt hatte Aufsteiger TUSEM Essen beim 40:20 (21:6)-Heimsieg keine Chance gelassen.

Der HSV Hamburg musste bisher als einziges Spitzenteam eine überraschende Niederlage hinnehmen. Die Auftaktpartie bei der HSG Wetzlar endete 26:33 (14:15) aus Sicht des Meisters von 2011.

HBL: Der 1. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung