HBL - 1. Spieltag

Die Perfekten siegen wieder - HSV Hamburg patzt

SID
Samstag, 25.08.2012 | 21:44 Uhr
Daniel Narcisse und der THW hatten in Gummersbach gar keine Probleme
© Getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Cracovia Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Der THW Kiel macht da weiter, wo er in der letzten Saison aufgehört hat. Nach der Perfect Season startet Kiel jetzt mit einem klaren 34:25-Auswärtssieg beim VfL Gummersbach in die neue HBL-Saison. Die SG Flensburg-Handewitt vermöbelt Aufsteiger TUSEM Essen. Überraschend setzte es für den HSV Hamburg gleich im ersten Spiel die erste Pleite - gegen Wetzlar.

In der 6. Minute erzielte Vedran Zrnic das 2:1 für Gummersbach, es sollte die letzte Führung für den VfL gewesen sein. Kiel übernahm in der Folge wie erwartet immer mehr das Kommando und erspielte sich bis zur Pause eine beruhigende Sechs-Tore-Führung (16:10).

Das SPOX-Power-Ranking

Der Sieg geriet in der zweiten Halbzeit wenig überraschend nie mehr in Gefahr. Filip Jicha war mit 8 Toren bester Werfer beim THW, Christian Zeitz und Aron Palmarsson kamen je auf 5 Tore. Bei Gummersbach trafen Kentin Mahe (7) und Zrnic (5) am besten.

Flensburg rollt - Hamburg patzt

Auch Vize-Meister SG Flensburg-Handewitt gelang am ersten Spieltag ein souveräner 40:20 (21:6)-Heimsieg gegen Aufsteiger TUSEM Essen.

Bei den Norddeutschen war Anders Eggert mit zehn Toren bester Werfer, bei den Gästen warfen Ole Rahmels und Toon Leenders je vier Treffer.

Dagegen verlor der Meister von 2011, HSV Hamburg, trotz sieben Toren von Pascal Hens am Ende deutlich 26:33 (14:15) bei der HSG Wetzlar.

Für Wetzlar waren Steffen Fäth und Tobias Reichmann mit je sieben Treffern die besten Werfer.

HBL: Der 1. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung