Handball

Flensburg-Handewitt deklassiert Bergischen HC

SID
Die SG Flensburg-Handewitt hat mit dem Erfolg gegen den Bergischen HC den 2. Platz gefestigt
© spox

Die Handballer der SG Flensburg-Handewitt haben durch einen klaren Heimsieg gegen den abstiegsbedrohten Bergischen HC Kurs auf die Champions League gehalten.

Eine Woche nach der Niederlage im DHB-Pokal-Finale gegen den Deutschen Meister THW Kiel setzten sich die Flensburger am Samstag in der Bundesliga gegen den Tabellenvorletzten 37:20 (20:9) durch. Damit festigten die Norddeutschen Platz zwei hinter den Kielern.

Erfolgreichste Werfer bei den Gastgebern waren die dänischen Nationalspieler Anders Eggert und Lasse Svan Hansen mit je neun Toren. Beim Bergischen HC zeigte sich ihr Landsmann Henrik Knudsen mit sechs Toren am treffsichersten.

Lübbecke lässt zu Hause Punkte

Ein anderer Pokal-Halbfinalist tat sich dagegen deutlich schwerer. Die TuS N-Lübbecke kam zu Hause gegen die abstiegsbedrohte HSG Wetzlar nur zu einem 25:25 (17:12). Der Tabellen-16. TV Hüttenberg setzte sich etwas überraschend in eigener Halle 31:29 (20:9) gegen HBW Balingen-Weilstetten durch.

Frisch Auf Göppingen sammelte beim 34:31 (18:15) zu Hause gegen den TBV Lemgo Selbstvertrauen vor dem EHF-Pokal-Finale gegen Dünkirchen am kommenden Wochenende.

Die HBL im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung