31. Saisonsieg - null Niederlagen

Meister THW Kiel weiter mit makelloser Bilanz

SID
Mittwoch, 16.05.2012 | 22:17 Uhr
Angeführt von Filip Jicha gewann der THW nach der Meisterschaft auch den Pokal
Advertisement
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Viertelfinale
Swedish Open Women Single
WTA Bastad: Viertelfinale
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Viertelfinale
World Matchplay
World Matchplay: Viertelfinals -
Session 2
National Rugby League
Knights -
Dragons
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Halbfinale
World Matchplay
World Matchplay: Halbfinals
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Halbfinale
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Finale
Swedish Open Women Single
WTA Bastad: Finale
World Matchplay
World Matchplay: Finale
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Finale
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel: Tag 1
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Tag 1
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel -
Tag 2
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Tag 2
Citi Open Women Single
WTA Washington: Tag 2
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel : Tag 3
Citi Open Women Single
WTA Washington: Tag 3
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Tag 3
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel: Viertelfinale
Citi Open Women Single
WTA Washington: Tag 4
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Tag 4
National Rugby League
Dragons -
Rabbitohs
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel: Halbfinale
Citi Open Women Single
WTA Washington: Viertelfinale
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Viertelfinale
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel: Finale
Citi Open Women Single
WTA Washington: Halbfinale
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Halbfinale
Citi Open Women Single
WTA Washington: Finale
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Finale

Der deutsche Meister THW Kiel hat sich auf dem Weg zur perfekten Saison auch im 31. Spiel keine Blöße gegeben. Die Norddeutschen bauten ihre makellose Bilanz mit einem 33:27 (19:16)-Sieg gegen die HSG Wetzlar auf 62:0 Punkte aus. Die SG Flensburg-Handewitt machte indes den Einzug in die Champions League klar.

Beste Werfer im Team von Trainer Alfred Gislason waren am Mittwochabend vor 10.250 Zuschauern Momir Ilic und Filip Jicha (je 6 Tore).

Wetzlar hatte seinen besten Torschützen in Lars Friedrich (6).

Flensburg zieht in die Champions League ein

Letzte theoretische Zweifel an der Qualifikation für die höchste europäische Spielklasse zerstreute die zweitplatzierte SG Flensburg-Handewitt mit ihrem 34:27 (14:18)-Sieg bei den Rhein-Neckar Löwen. Lars Kaufmann und Anders Eggert (je 7) zeichneten sich als treffsicherste Torschützen beim Sieger (53:11 Punkte) aus.

Die Flensburger drehten das Spiel dank einer überragenden Leistung in der zweiten Halbzeit. Die Löwen hatten ihren besten Werfer in Krzysztof Lijewski (7)

HSV bleibt an den Füchsen dran

Der bereits entthronte Titelverteidiger HSV Hamburg wahrte seine Chance auf die Teilnahme an der Champions League mit einem 37:30 (18:13)-Erfolg über den VfL Gummersbach.

Der HSV konnte sich besonders auf Hans Lindberg (8) verlassen, während sich beim VfL Adrian Pfahl (7) besonders hervortat.

Mit 47:17 Zählern liegen die Hamburger zwei Spieltage vor Saisonende auf Rang vier und damit einen Pluspunkt und einen Rang hinter den Füchsen Berlin, die als Dritte (48:14) zurzeit direkt für die Champions League qualifiziert wären.

Alles zur Handball-Bundesliga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung