Handball

Göppingen verteidigt EHF-Pokal

SID
Goeppingens Tim Kneule (l.) setzt zum Torwurf an
© spox

Frisch Auf Göppingen hat zum zweiten Mal hintereinander den europäischen EHF-Pokal gewonnen. Die Göppinger gewannen am Donnerstagabend das Final-Rückspiel gegen den französischen Vertreter Dunkerque HB in eigener Halle 34:28.

Nachdem das Hinspiel am vergangenen Samstag in Frankreich 26:26-Unentschieden geendet hatte, reichte der Sieg den Göppingern, um den Titel erfolgreich zu verteidigen.

Insgesamt war es in dem Pokalwettbewerb der neunte Sieg in Folge für ein deutsches Team. Ab der Saison 2012/2013 wird der Wettbewerb mit dem Europapokal der Pokalsieger zum EHF Europa Pokal vereinigt.

In der ersten Halbzeit entwickelte sich über weite Strecken ein ausgeglichenes Spiel, die Gäste aus Dunkerque hielten gut dagegen. Erst im zweiten Durchgang konnten sich die Schwaben entscheidend absetzen. Beste Werfer der Gastgeber waren Momir Rnic und Pavel Horak mit jeweils sieben Toren. Bei den Franzosen kam Baptiste Butto auf zehn Treffer.

Der EHF-Pokal in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung