SG übernimmt Platz zwei

Flensburg-Handewitt schlägt Füchse Berlin

SID
Samstag, 14.04.2012 | 17:24 Uhr
Die SG Flensburg-Handewitt übernahm mit dem Sieg gegen die Füchse den zweiten Platz
© Getty
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 4
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Viertelfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
Supercopa
Valencia -
Malaga
Premiership
Gloucester -
Worcester
Supercopa
Gran Canaria -
Real Madrid
World Championship Boxing
Jorge Linares -
Luke Campbell
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan -
Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby

Die SG Flensburg-Handewitt hat am 28. Spieltag der Handball-Bundesliga das Spitzenspiel gegen Füchse Berlin für sich entschieden.

Die Norddeutschen kamen zu einem 28:25 (12:17)-Erfolg vor 6.251 Zuschauern in der ausverkauften Campushalle und zogen in der Tabelle an den Berlinern auf Rang zwei vorbei.

Bester Werfer aufseiten der Gastgeber war Lars Kaufmann mit sieben Treffern, für die Füchse traf Sven-Sören Christophersen ebenfalls 7-mal.

Der hinter Flensburg und Berlin auf Rang vier platzierte HSV Hamburg kam beim TV Großwallstadt zu einem ungefährdeten 34:26 (18:11)-Erfolg.

Die Rhein-Neckar Löwen bleiben weiter auf Platz fünf in der Tabelle nach einem 30:24 (16:8)-Sieg gegen TuS N-Lübbecke.

Die Saison der HBL im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung