SG übernimmt Platz zwei

Flensburg-Handewitt schlägt Füchse Berlin

SID
Samstag, 14.04.2012 | 17:24 Uhr
Die SG Flensburg-Handewitt übernahm mit dem Sieg gegen die Füchse den zweiten Platz
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
ATP The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
ATP The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
ATP The Boodles: Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
ATP The Boodles: Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Die SG Flensburg-Handewitt hat am 28. Spieltag der Handball-Bundesliga das Spitzenspiel gegen Füchse Berlin für sich entschieden.

Die Norddeutschen kamen zu einem 28:25 (12:17)-Erfolg vor 6.251 Zuschauern in der ausverkauften Campushalle und zogen in der Tabelle an den Berlinern auf Rang zwei vorbei.

Bester Werfer aufseiten der Gastgeber war Lars Kaufmann mit sieben Treffern, für die Füchse traf Sven-Sören Christophersen ebenfalls 7-mal.

Der hinter Flensburg und Berlin auf Rang vier platzierte HSV Hamburg kam beim TV Großwallstadt zu einem ungefährdeten 34:26 (18:11)-Erfolg.

Die Rhein-Neckar Löwen bleiben weiter auf Platz fünf in der Tabelle nach einem 30:24 (16:8)-Sieg gegen TuS N-Lübbecke.

Die Saison der HBL im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung