Füchse Berlin nur noch Vierter

HSV Hamburg bezwingt Lemgo und klettert

SID
Dienstag, 17.04.2012 | 21:49 Uhr
Hamburgs Marcin Lijewski war mit zehn Treffern bester Werfer der Partie
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Der HSV Hamburg hat in der Bundesliga einen wichtigen Sieg gefeiert. Die Hanseaten gewannen das lange Zeit enge Heimspiel am Dienstagabend gegen den TBV Lemgo mit 31:30 (14:17). Damit verdrängten die Hamburger die Füchse Berlin zumindest vorübergehend von Platz drei.

Dieser Erfolg könnte sich für dem HSV als Big Point im Kampf um die direkte Champions-League-Qualifikation erweisen.

Bester Werfer der Partie war Marcin Lijewski mit zehn Treffern.

Den Lemgoern reichten die sieben Tore von Kreisläufer Sebastian Preiß am Ende nicht.

TBV Lemgo zur Halbzeit drei Tore vorn

Nach lange ausgeglichener erster Hälfte spielten die Gäste in den fünf Minuten vor der Pause groß auf und warfen die Halbzeitführung von drei Toren heraus.

Starker Rückhalt des TBV in dieser Phase war Nationaltorhüter Carsten Lichtlein.

Füchse können zurückschlagen

Erst Mitte der zweiten Hälfte hatte sich der HSV wieder herangekämpft.

Acht Minuten vor dem Ende übernahmen die Gastgeber dann die Führung und setzten sich nach spannender Schlussphase durch.

Bereits am Mittwoch können die Berliner mit einem Sieg gegen den Bergischen HC wieder den dritten Platz übernehmen.

Handball-Bundesliga: Spielplan, Ergebnisse, Tabelle

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung