Verletzung von Holger Glandorf

DHB weist alle Vorwürfe von sich

SID
Freitag, 27.04.2012 | 23:34 Uhr
Holger Glandorf (re.) musste dreimal an der Ferse operiert werden
© Getty
Advertisement
Jiangxi Open Women Single
Live
WTA Nanchang: Halbfinale
World Matchplay
World Matchplay: Halbfinals
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Halbfinale
Golden Boy Boxing
Sadam Ali -
Johan Perez
National Rugby League
Storm -
Sea Eagles
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Finale
Swedish Open Women Single
WTA Bastad: Finale
World Matchplay
World Matchplay: Finale
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Finale
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel: Tag 1
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Tag 1
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel -
Tag 2
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Tag 2
Citi Open Women Single
WTA Washington: Tag 2
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel : Tag 3
Citi Open Women Single
WTA Washington: Tag 3
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Tag 3
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel: Viertelfinale
Citi Open Women Single
WTA Washington: Tag 4
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Tag 4
National Rugby League
Dragons -
Rabbitohs
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel: Halbfinale
Citi Open Women Single
WTA Washington: Viertelfinale
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Viertelfinale
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel: Finale
Citi Open Women Single
WTA Washington: Halbfinale
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Halbfinale
Citi Open Women Single
WTA Washington: Finale
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Finale
National Rugby League
Broncos -
Sharks

Der Deutsche Handballbund (DHB) weist alle Vorwürfe medizinischer Behandlungsfehler im Fall des Nationalspielers Holger Glandorf von sich. Er weise alle geltend gemachten Ansprüche als tatsächlich und rechtlich unbegründet zurück.

Dies erklärte DHB-Präsident Ulrich Strombach in einer am späten Freitagabend auf der DHB-Website verbreiteten Stellungnahme. "Wir verwahren uns gegen die expressis verbis aufgestellte Behauptung, es sei bei der Behandlung 'grob behandlungsfehlerhaft und ohne vorherige Aufklärung' gehandelt worden."

Der DHB vertritt den Standpunkt, bei den bei der Nationalmannschaft tätigen Ärzten handele sich "um die qualitativ besten Sportärzte aus dem Bereich des Handballs", die fast ausschließlich bei den führenden Mannschaften der Männer-Bundesliga beschäftigt seien. Darüber hinaus behält sich der Verband rechtliche Schritte gegen die Vorwürfe Glandorfs und von dessen Verein SG Flensburg-Handewitt vor.

Glandorf hatte vor dem Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft am 7. April gegen Dänemark eine Kortisonspritze erhalten. In der Ferse des Rückraumspielers bildete sich daraufhin eine hartnäckige Infektion, sodass er dreimal am Fuß operiert werden musste.

DHB-Pokal - die Halbfinals

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung