Handball

Punktabzug für die HSG Wetzlar

SID
Kreisläufer Andrey Klimovets (M.) voll in seinem Element
© Getty

Bundesligist HSG Wetzlar werden die zwei Punkte aus dem 26:25-Sieg am 8. Februar gegen FA Göppingen wieder abgezogen - die Partie wird mit 0:2 Punkten und 0:0 Toren gewertet. Das gab die Handball-Bundesliga (HBL) am Dienstag bekannt.

Grund für die Strafe ist der unzulässige Einsatz von Kreisläufer Andrej Klimovets. Die HSG hatte zwar zwei Tage vor der Partie die Spielberechtigung für den ehemaligen Nationalspieler beantragt und diese auch zunächst erhalten.

Es bestand aber, anders als von Verein und Spieler versichert, bereits eine Spielberechtigung für den Regionalligisten TSG Hassloch, was der HBL erst vorige Woche bekannt wurde.

Handball-Bundesliga: Ergebnisse und Tabelle

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung