Nach 29:24-Sieg gegen Schweden

Nasenbeinbruch bei Abwehrchef Roggisch

SID
Freitag, 20.01.2012 | 15:33 Uhr
Oliver Roggisch ist seit 2002 deutscher Nationalspieler
© Getty
Advertisement
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 1
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Abwehrchef Oliver Roggisch hat beim 29:24-Sieg der deutschen Handball-Nationalmannschaft am Donnerstag gegen Schweden einen Nasenbeinbruch erlitten, steht seinem Team aber dennoch auch in den weiteren EM-Spielen zur Verfügung.

"Das ist nun schon das vierte Mal. Jetzt ist die Nase noch krummer als vorher", sagte der 33-Jährige am Freitag und betonte, dass die Verletzung keinen Einfluss auf seine Einsatzfähigkeit beim Start der Hauptrunde am Samstag (20.15 Uhr) gegen Turnier-Gastgeber Serbien habe.

Der Spielplan der Handball-EM

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung