Handball

Brand sieht Fortschritte nach seinem Rücktritt

SID
Von 1997 bis 2011 Trainer der Deutschen Handball Nationalmannschaft: Heiner Brand
© Getty

Heiner Brand sieht nach seinem Rücktritt als Bundestrainer der Nationalmannschaft erste Erfolge in der Zusammenarbeit mit der Handball-Bundesliga. "Die Kooperation läuft besser", sagte der 59-Jährige der "tz" und brachte das auch mit der Aufgabe seines Postens im Juni vergangenen Jahres in Verbindung.

"Die Liga wollte mir immer Paroli bieten, jetzt muss keiner mehr nachgeben. Ich denke sie haben gemerkt, dass mein Rücktritt ein Alarmzeichen war und dass sie mehr kooperieren müssen."

Der derzeitige Manager des DHB hatte unter anderem aufgrund ständiger Querelen mit der Liga nicht als Bundestrainer weiterarbeiten wollen.

Mehr Vorbereitungszeit auf EM für Heuberger

Einen der Fortschritte in der Zusammenarbeit sieht er jetzt darin, dass dem neue Bundestrainer Martin Heuberger mehr Vorbereitungszeit auf die Europameisterschaft zugestanden wird.

Die EM beginnt am Sonntag in Serbien und dauert bis zum 29. Januar.

Handball-EM 2012 in Serbien: Der Spielplan

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung