Sonntag, 29.01.2012

Qualifikation für die WM 2013

Deutschland gegen Bosnien-Herzegowina

Auf die deutsche Handball-Nationalmannschaft wartet in den beiden Qualifikationsspielen für die WM 2013 in Spanien eine lösbare Aufgabe.

Deutschland wird es in der WM-Qualifikation mit Bosnien-Herzegowina zu tun bekommen
© Getty
Deutschland wird es in der WM-Qualifikation mit Bosnien-Herzegowina zu tun bekommen

Das Team von Bundestrainer Martin Heuberger trifft am 9./10. Juni und am 16./17. Juni auf Bosnien-Herzegowina. Das ergab die Auslosung der Playoffs am Sonntag in Belgrad.

In der serbischen Hauptstadt hatte die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) vier Tage zuvor das EM-Aus und das Ende aller Hoffnungen auf die Teilnahme an den Olympischen Spielen in London erlebt.

Heuberger erwartet "heiße Spiele"

Umso wichtiger für das Renommee des DHB ist nun die erfolgreiche Qualifikation für die WM vom 13. bis 27. Januar nächsten Jahres.

"Das werden sicher zwei ganz heiße Spiele. Wir müssen schon gut in Form sein, um da bestehen zu können. Während der EM konnte man gut erkennen, wie stark sich gerade die Länder aus dem ehemaligen Jugoslawien, wie zum Beispiel Serbien und Mazedonien, entwickelt haben", sagte Heuberger.

Insgesamt qualifizieren sich 14 europäische Mannschaften für das 24-Nationen-Turnier. Neben den Siegern der neun Play-off-Paarungen sind Titelverteidiger Frankreich und Gastgeber Spanien sicher dabei. Außerdem lösten Serbien, Dänemark und Kroatien aufgrund ihrer EM-Platzierungen bereits ein WM-Ticket.

Handball-EM: Alle Ergebnisse

EM 2012: Polen - Deutschland 33:32
Polen - Deutschland 33:32: Es war ein Krimi - mit einem denkbar schlechten Ausgang für Deutschland. Von Beginn an ging es zur Sache
© Getty
1/6
Polen - Deutschland 33:32: Es war ein Krimi - mit einem denkbar schlechten Ausgang für Deutschland. Von Beginn an ging es zur Sache
/de/sport/diashows/1201/Handball/em-2012-serbien/hauptrunde-niederlage-gegen-polen-michael-haass.html
Der Rückraum der Polen bereitete den Deutschen einige Schwierigkeiten. Karol Bielecki konnte viel zu oft abschließen
© Getty
2/6
Der Rückraum der Polen bereitete den Deutschen einige Schwierigkeiten. Karol Bielecki konnte viel zu oft abschließen
/de/sport/diashows/1201/Handball/em-2012-serbien/hauptrunde-niederlage-gegen-polen-michael-haass,seite=2.html
Christoph Theuerkauf (r.) hielt mit seinen Toren vom Kreis die Mannschaft in der ersten Halbzeit in der Partie
© Getty
3/6
Christoph Theuerkauf (r.) hielt mit seinen Toren vom Kreis die Mannschaft in der ersten Halbzeit in der Partie
/de/sport/diashows/1201/Handball/em-2012-serbien/hauptrunde-niederlage-gegen-polen-michael-haass,seite=3.html
Silvio Heinevetter erwischte nach seinen zuletzt starken Leistungen keinen guten Tag. Lichtlein ersetzte ihn früh
© Getty
4/6
Silvio Heinevetter erwischte nach seinen zuletzt starken Leistungen keinen guten Tag. Lichtlein ersetzte ihn früh
/de/sport/diashows/1201/Handball/em-2012-serbien/hauptrunde-niederlage-gegen-polen-michael-haass,seite=4.html
Kurz vor Schluss der Schock für Deutschland: Michael Haaß verletzte sich schwer am Knöchel
© Getty
5/6
Kurz vor Schluss der Schock für Deutschland: Michael Haaß verletzte sich schwer am Knöchel
/de/sport/diashows/1201/Handball/em-2012-serbien/hauptrunde-niederlage-gegen-polen-michael-haass,seite=5.html
Aus der Traum. Kurz vor Schluss führte Deutschland - musste dann aber dem tollen Kampf Tribut zollen
© spox
6/6
Aus der Traum. Kurz vor Schluss führte Deutschland - musste dann aber dem tollen Kampf Tribut zollen
/de/sport/diashows/1201/Handball/em-2012-serbien/hauptrunde-niederlage-gegen-polen-michael-haass,seite=6.html
 


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird HBL-Meister 2016/2017?

SG Flensburg-Handewitt
THW Kiel
Rhein-Neckar Löwen
Füchse Berlin
ein anderes Team

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.