Verdacht der Bestechlichkeit

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Moustafa

SID
Donnerstag, 10.11.2011 | 13:33 Uhr
Der Präsident des IHF ist ins Visier der Staatsanwaltschaft geraten
© Getty
Advertisement
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev vs Vyacheslav Shabranskyy
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Viertelfinale
Premiership
Saracens -
Exeter
NHL
Canucks @ Rangers
Players Championship
Players Championship: Halbfinale & Finale
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NHL
Maple Leafs @ Oilers
Premiership
Northampton -
Newcastle
NBA
Timberwolves @ Thunder
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika
Pro14
Munster -
Ospreys
NBA
Clippers @ Mavericks
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
Premiership
Harlequins -
Saracens
BSL
Besiktas -
Anadolu Efes
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks
NHL
Sharks @ Capitals
NBA
Warriors @ Pelicans
Champions Hockey League
Trinec -
Brynas IF
Basketball Champions League
Hapoel Holon -
EWE Baskets
Champions Hockey League
Bern -
Växjö
Basketball Champions League
Orlandina -
Ludwigsburg
NBA
Wizards @ Trail Blazers
Basketball Champions League
medi Bayreuth -
AEK Athen
Basketball Champions League
Sidigas Avellino -
Baskets Bonn
NBA
Warriors @ Hornets
European Challenge Cup
Toulouse -
Lyon
NHL
Islanders @ Penguins
NHL
Flyers @ Canucks
NBA
Rockets @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Glasgow -
Montpellier

Hassan Moustafa, Präsident des Handball-Weltverbandes IHF, ist ins Visier der Staatsanwaltschaft geraten. Gegen den Ägypter wird wegen des Verdachts der Bestechlichkeit ermittelt.

Gegen den Ägypter und drei weitere Personen wird aufgrund des Verdachts der "Bestechlichkeit und Bestechung im geschäftlichen Verkehr" ermittelt. Das bestätigte der Hamburger Oberstaatsanwalt Wilhelm Möllers.

Jetzt mitmachen: ERGO-Fanreporter zur EM 2012 gesucht!

Konkret geht die Staatsanwaltschaft Unregelmäßigkeiten in der Vermarktung von Sportrechten nach. Der IHF-Präsident soll 2007 im Jahr der Handball-WM in Deutschland für Beratertätigkeiten 602.000 Euro verlangt und erhalten haben.

Moustafa wies die Vorwürfe von sich und sieht sich als Opfer einer Intrige. "Das ist ein Racheakt von Sportfive, weil sie 2009 nicht die TV-Rechte bekommen haben", sagte er gegenüber "sport.zdf.de".

Präsident ist umstritten

Um anhand von Unterlagen, Belegen und Verträgen den Verdacht zu erhärten oder zu entkräften, vollstreckten deutsche und Schweizer Behörden am Mittwoch Durchsuchungsbeschlüsse in Hamburg und Basel. Unter den fünf Objekten waren auch die IHF-Zentrale sowie das Penthouse von Moustafa. "Ich habe nichts Falsches gemacht", sagte der Ägypter: "Ich habe damals alles dem IOC gegeben und die Ethik-Kommission des IOC hat dem zugestimmt."

Der Präsident des IHF ist in seiner Funktion seit Jahren umstritten. Seine von ihm stets bestrittene angebliche Verstrickung in Manipulationen bei der asiatischen Olympia-Qualifikation 2007 ist nach wie vor ein Thema.

Zudem ermittelten Basler Behörden bereits 2009 gegen den 67 Jahre alten Funktionär wegen des Verdachts der "ungetreuen Geschäftsbesorgung". Nun ermitteln erstmals deutsche Behörden gegen den seit dem Jahr 2000 amtierenden Präsidenten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung