Göppingen untermauert Europapokal-Anspruch

SID
Dienstag, 05.04.2011 | 23:50 Uhr
Michael Thiede (l.) von Frisch Auf Göppingen war einer der besten Spieler auf der Platte
© Getty

Mit einem Kraftakt hat Handball-Bundesligist Frisch Auf Göppingen seine Ambitionen auf die Europapokal-Qualifikation untermauert.

Mit einem Kraftakt hat Handball-Bundesligist Frisch Auf Göppingen seine Ambitionen auf die Europapokal-Qualifikation untermauert.

Der Tabellenfünfte rettete am 27. Spieltag beim Tabellensiebten SC Magdeburg trotz langen Rückstandes mit einem 24:24 (14:17) einen Punkt und hat den Vorsprung auf den Tabellensechsten SG Flensburg-Handewitt auf fünf Zähler ausgebaut.

Die Gastgeber mussten dagegen erstmals nach vier Siegen einen Punktverlust hinnehmen und bleiben Siebter.

Knapp zweieinhalb Minuten vor dem Schlusspfiff stand es noch 24:22 für Magdeburg, ehe Michael Thiede und Michael Haaß doch noch den Punktgewinn für Göppingen sicherstellten. Bei den Gastgebern war Robert Weber mit sieben Toren (zwei Siebenmeter) am erfolgreichsten, auf Göppinger Seite ragte Haaß mit acht Treffern heraus.

EHF-Cup: Lemgo gegen Großwallstadt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung