Handball

Silvio Heinevetter kritisiert Teamkollegen

SID
Dienstag, 19.04.2011 | 20:05 Uhr
Silvio Heinevetter kritisiert seine Mannschaftskameraden
© Getty

Handball-Nationaltorwart Silvio Heinevetter hat nach den beiden Länderspielen am vergangenen Wochenende gegen Norwegen seine abwesenden Mannschaftskameraden kritisiert.

Handball-Nationaltorwart Silvio Heinevetter hat nach den beiden Länderspielen am vergangenen Wochenende gegen Norwegen seine abwesenden Mannschaftskameraden kritisiert.

"Schade, dass es im Vorfeld so viele Absagen gab. Da sollte sich jeder mal hinterfragen, ob er wirklich alles für die Mannschaft gibt. Wir hätten uns nochmal richtig für das entscheidende EM-Qualifikationsspiel gegen Österreich im Juni einspielen können. So konnte der Bundestrainer viel ausprobieren, aber mit voller Kapelle anzutreten, wäre schon besser gewesen", sagte der Keeper des Bundesligisten Füchse Berlin dem Internetportal "www.t-online.de".

DHB-Team ohne Hens, Preiß und Sprenger

Gegen die Norweger musste Bundestrainer Heiner Brand auf Kapitän Pascal Hens, Kreisläufer Sebastian Preiß, Rechtsaußen Christian Sprenger, Linksaußen Uwe Gensheimer, Rückraumspieler Holger Glandorf und Spielmacher Michael Kraus teils wegen Verletzungen teils aus persönlichen Gründen verzichten.

Die deutsche Mannschaft tritt nun in der EM-Qualifikation zu den beiden entscheidenden Begegnungen in Österreich (8. Juni) und vier Tage später gegen Lettland an.

Drei Punkte benötigt der Weltmeister von 2007 aus diesen beiden Spielen, um das Ticket für die EM 2012 in Serbien zu lösen. "Schließlich geht es gegen Österreich für uns um alles. Das ist quasi ein K.-o.-Spiel, das wir gewinnen müssen. Egal, ob wir gut oder schlecht spielen, da zählt nur der Sieg", sagte Heinevetter weiter.

Handball auf SPOX

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung