Handball-Bundesliga: Kiel - Ahlen-Hamm 34:23

THW Kiel: Erst nach der Pause in Fahrt

SID
Montag, 07.02.2011 | 21:17 Uhr
Filip Jicha steuerte acht Treffer zum Sieg bei
© sid
Advertisement
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Im ersten Spiel nach der WM-Pause hat Rekordmeister THW Kiel mit 34:23 gegen Aufsteiger HSG Ahlen-Hamm gewonnen. Bester Werfer bei den Kielern war Filip Jicha mit acht Treffern.

Rekordmeister THW Kiel hat nur mit viel Mühe seine Aufholjagd in der Handball-Bundesliga fortgesetzt. Im ersten Spiel nach der WM-Pause gewann der Champions-League-Sieger gegen Aufsteiger HSG Ahlen-Hamm nach schwacher erster Halbzeit noch mit 34:23 (13:14).

Kiel war nach einem Blitzstart 6:0 in Führung gegangen, verlor anschließend aber völlig den Faden und lag zur Pause sogar in Rückstand.

Als Tabellendritter bleibt der THW mit 33:7 Punkten hinter dem HSV Hamburg (36:2) und den Füchsen Berlin (33:5) in Lauerstellung. Ahlen (8:30) steckt als Vorletzter weiter tief im Abstiegskampf. Erfolgreichster Werfer der Begegnung war Deutschlands frisch gekürter "Handballer des Jahres" Filip Jicha mit acht Treffern.

DHC Rheinland meldet Insolvenz an

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung