Fachmagazinwählt Handball der des Jahres 2010

Jicha und Woltering sind Handballer des Jahres

SID
Montag, 07.02.2011 | 12:01 Uhr
Filip Jicha vom THW Kiel wurde von einem Fachmagazin zum Handballer des Jahres 2010 gewählt
© Getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Cracovia Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Der Tscheche Filip Jicha von THW Kiel und Clara Woltering von Bayer Leverkusen sind die Handballer des Jahres 2010. Abgestimmt hatten die Leser des Fachmagazins "Handballwoche".

Der Tscheche Filip Jicha vom deutschen Rekordmeister THW Kiel und Nationaltorhüterin Clara Woltering von Bayer Leverkusen sind die Handballer des Jahres 2010.

Das entschieden die Leser des Fachmagazins "Handballwoche". Für Rückraumspieler Jicha ist es nach seiner Wahl zum Welthandballer die zweite Auszeichung binnen weniger Wochen. Wie Jicha siegte auch Woltering zum zweiten Mal nacheinander.

Gensheimer und Heinevetter folgen

Jicha verwies mit 6178 Punkten die beiden Nationalspieler und WM-Teilnehmer Uwe Gensheimer (4592/Rhein-Neckar Löwen) und Silvio Heinevetter (4267/Füchse Berlin) auf die weiteren Plätze.

"Es ist natürlich eine ganz große Ehre für mich, erneut Handballer des Jahres in Deutschland zu sein", sagte der 28-jähige Jicha. Da sich sein Heimatland Tschechien nicht für die WM in Schweden qualifiziert hatte, musste er zuletzt auf einen Auftritt auf großer Bühne verzichten.

Woltering landete mit 7326 Punkten vor ihren Nationalmannschafts-Kolleginnen Franziska Mietzner (5928/FHC Frankfurt) und Katja Schülke (3782 Punkte/HC Leipzig).

"Das ist echt cool, damit habe ich nie und nimmer gerechnet", sagte die 27-Jährige, die trotz des Vorrunden-Ausscheidens der Nationalmannschaft bei der EM im Dezember in Norwegen überzeugen konnte.

Die Wahl zum Handballer des Jahres wird seit 1978 durchgeführt. Der erste Sieger vor 33 Jahren hieß Heiner Brand.

Brand-Zukunft entscheidet sich nächste Woche

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung