DHB-Team in der WM-Vorbereitung

Härtetest für die Wackelkandidaten

SID
Donnerstag, 06.01.2011 | 12:12 Uhr
Heiner Brand trainiert seit 1997 die deutsche Handball-Nationalmannschaft
© Getty
Advertisement
Melbourne Darts Masters
Live
Melbourne Darts Masters Tag 1
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Die deutschen Handballer bestreiten auf Island ihre abschließenden beiden Spiele vor der WM in Schweden. Dabei stehen für Bundestrainer Heiner Brand wichtige Personalentscheidungen an.

Härtetest für Rückraum-Ass Holger Glandorf, letzte Chance für die Wackelkandidaten: Die deutschen Handballer wollen sich bei den abschließenden beiden Testspielen auf Island den Feinschliff für die WM holen.

Danach muss Bundestrainer Heiner Brand wichtige Personalentscheidungen treffen.

Glandorf nach Knie-OP erstmals im Kader

"In die endgültige Entscheidung, wer bei der WM in Schweden im Kader steht, werde ich die Erfahrungen aus diesen beiden Länderspielen mit einfließen lassen", sagte Brand vor den Begegnungen am Freitag und Samstag in Reykjavik gegen den Olympiazweiten.

Sein derzeit 19 Spieler umfassendes Aufgebot muss er bis zum 14. Januar auf 16 Akteure reduzieren.

Glandorf wird erstmals seit seiner Knieoperation Mitte Dezember ein ernsthaftes Spiel bestreiten.

Brand hat dem Lemgoer für den Saisonhöhepunkt (13. bis 30. Januar) einen Freifahrtsschein ausgestellt, wenn das Knie halten sollte.

"Steht Holger Glandorf die Spiele problemlos durch, ist er dabei", sagte Brand.

Besetzung der Linksaußenposition weiter offen

Steffen Weinhold vom TV Großwallstadt wurde trotz seiner guten Leistung im Test gegen Schweden (28:23) am vergangenen Montag in Hamburg für Glandorf aus dem Kader für Island gestrichen.

Offen ist weiterhin die Situation auf der Linksaußenposition.

Mit Uwe Gensheimer, Torsten Jansen und Dominik Klein gibt es drei Kandidaten für zwei Plätze.

Gensheimer und Klein haben am Donnerstag die Reise nach Island angetreten, Routinier Jansen musste etwas überraschend zu Hause bleiben.

"Bei Klein und den anderen werde ich ganz genau hinsehen", sagte der Bundestrainer, der sich zudem im linken Rückraum neben dem gesetzten Kapitän Pascal Hens für Lars Kaufmann oder Sven-Sören Christophersen entscheiden muss.

Die Vorbereitungszeit ist knapp

Die beiden Begegnungen kommen Brand und der Auswahl des Deutschen Handball-Bundes eigentlich überhaupt nicht gelegen.

Die Zeit sei schon relativ knapp. Durch die Rückspielverpflichtung in Island sei es ein gedrängtes Programm. Da könne man nicht alle Ideen, die man habe, verwirklichen, so Brand.

Seit dem 2. Januar bereitet der Gummersbacher den EM-Zehnten im Trainingslager in Ahrensburg auf die WM vor. Nach der guten Leistung gegen Schweden will sich das Team nun weiteres Selbstvertrauen holen.

"Wir müssen in diesen Spielen einen Schritt weiterkommen. Wir werden aber auch einige Dinge probieren, um im Ernstfall Alternativen zu haben. Island ist ein Team, das sich in der Weltspitze etabliert hat. Das ist eine große Herausforderung für uns", sagte Brand.

Wechselspiel bei den Keepern

So deutete Brand bereits an, dass er Christophersen auch mal auf der Spielmacherposition testen möchte.

Auch bei den drei Torhütern Johannes Bitter, Silvio Heinevetter und Carsten Lichtlein wird es ein munteres Wechselspiel geben.

Spielmacher Michael Kraus will seine starke Form aus dem Schweden-Spiel bestätigen und sich weiter in WM-Form bringen. "Mit Island kommt aber ein richtiger Brocken auf uns zu", meinte Kraus.

Bei der WM trifft die DHB-Auswahl am 14. Januar in ihrem ersten Spiel auf Ägypten. Weitere Vorrundengegner sind Titelverteidiger Frankreich, Ex-Weltmeister Spanien, Tunesien und Außenseiter Bahrain.

Die ersten drei Mannschaften ziehen in die Hauptrunde ein.

Mit Glandorf und Klein gegen Island

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung