Blacky und Conrad - die WM-Kolumne

Blacky: "Jogi wird gegen Ungarn anfangen"

Von Sebastian Conrad / Christian "Blacky" Schwarzer
Montag, 24.01.2011 | 13:37 Uhr
Johannes Bitter teilt sich bei der WM 2011 die Position im deutschen Tor mit Silvio Heinevetter
© Getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Cracovia Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Christian Schwarzer, Handballweltmeister von 2007, beobachtet gemeinsam mit Sportmoderator Sebastian Conrad für SPOX die WM in Schweden. Täglich lesen Sie an dieser Stelle aktuelle Informationen rund um die deutsche Mannschaft. "Blacky und Conrad" kommentieren für SPOX täglich live die Ereignisse in Schweden.

Der 27:24-Sieg gegen den Olympia-Zweiten Island hat zum Auftakt der Hauptrunde bei der WM im deutschen Handball-Lager ein Stimmungshoch ausgelöst. Den spielfreien Sonntag nutzte Bundestrainer Heiner Brand für eine ausführliche Trainingseinheit. Anschließend trafen sich Mannschaft und Pressevertreter zu einem Medienstammtisch.

"Wir haben unseren Rhythmus gefunden. Alles fühlt sich sehr gut an", sagte Mannschaftskapitän Pascal Hens im Team-Hotel in Jönköping. "Die Freudentränen über den Sieg sind getrocknet. Das war ein Spiel. Wir freuen uns über die zwei Punkte und über die Erkenntnis, dass wir gut Handball spielen können und hoffentlich auch noch werden. Aber wenn wir jetzt gegen Ungarn verlieren, wäre der Sieg gegen Island gar nichts wert", ergänzte Spielmacher Michael Kraus.

Deutschland hat 2:4 Punkte. Selbst wenn die verbleibenden Hauptrundenspiele gegen Ungarn am Montag und Norwegen am Dienstag gewonnen werden, müssen die anderen Mannschaften mitspielen, wenn es noch fürs Halbfinale reichen soll.

Aber daran denke man ohnehin nicht, versicherte Rechtsaußen Christian Sprenger: "Es geht um Olympia." Der siebte WM-Platz ist Voraussetzung, um in einem der Qualifikationsturniere starten zu dürfen.

Conrad: Blacky, Du warst am Sonntag bei der deutschen Mannschaft und hast mit vielen Spielern und dem Bundestrainer gesprochen. Wie ist die Stimmung?

Blacky: Die Stimmung ist erwartungsgemäß gut. Zuversicht und Selbstbewusstsein sind zurückgekehrt. Die Jungens wissen, dass sie jetzt auf einem guten Weg sind und wollen gegen Ungarn nachlegen.

Conrad: Blicken wir noch einmal zurück: Waren die Testspiele gegen Island eine notwendige Erfahrung und Vorbereitung, um dieses Top-Team im WM-Turnier schlagen zu können?

Blacky: Ich denke schon! In den beiden Vorbereitungsspielen auf Island haben die Spieler gesehen, dass sie mit den Isländern auf Augenhöhe liegen. Daran haben sich die Jungens erinnert. Der Wille und Glaube an diesen Sieg war förmlich zu spüren.

Conrad: Welche Spieler sind Dir gegen Island besonders positiv aufgefallen?

Blacky: Überrascht haben mich unsere beiden Linkshänder. Adrian hat in der ersten und Holger in der zweiten Halbzeit ein herausragendes Spiel gemacht.

Conrad: Christian Sprenger hatte während der Vorrunde immer wieder physische Probleme. Phasenweise hatte er mit Krämpfen zu kämpfen. Davon war gegen Island nichts mehr zu sehen. Ist er wieder ganz fit?

Blacky: Ich denke, dass die körperliche und auch psychische Belastung für Christian während der Vorrunde enorm hoch war. Nun hat er mit Patrick einen zweiten Mann hinter sich. Ich denke, das tut ihm gut.

Conrad: Silvio Heinevetter hat gegen Island erneut hervorragend gehalten und die Voraussetzungen für den Erfolg geschaffen. Eigentlich gäbe es keinen Grund, gegen Ungarn einen Torhüterwechsel vorzunehmen.

Blacky: Natürlich hat Silvio erneut eine Spitzenleistung gezeigt. Wir haben aber zwei Torhüter, die derzeit auf diesem Niveau spielen. Immer wenn sich Heiner für Jogi entschieden hat, hat auch er überragend gehalten. Ich gehe davon aus, dass Jogi gegen Ungarn anfangen wird.

Blacky nach dem Ungarn-Spiel: "Sensationelle Einstellung"

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung