30:26-Sieg über die TSG Ludwigshafen-Friesenheim

Rhein-Neckar Löwen nach Derby-Sieg Dritter

SID
Samstag, 18.12.2010 | 22:19 Uhr
Uwe Gensheimer hat insgesamt zehn Tore geworfen
© Getty
Advertisement
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Im Lokalderby zwischen der TSG Lu.-Friesenheim und den Rhein-Neckar Löwen haben die Löwen sich 30:26 durchsetzen können und vorübergehend den dritten Platz der Tabelle erobert.

Die Rhein-Neckar Löwen halten in der Handball-Bundesliga den Anschluss an die Tabellenspitze und haben sich zumindest vorübergehend auf Rang drei verbessert.

Am 16. Spieltag setzten sich die Löwen im Derby bei der TSG Ludwigshafen-Friesenheim mit 30:26 (17:10) durch und zogen an Meister THW Kiel vorbei. Bester Werfer des Teams war Nationalspieler Uwe Gensheimer mit zehn Treffern.

Göppingen schlägt Flensburg

Schritt halten konnte auch Frisch Auf Göppingen, das durch ein 25:21 (12:9) gegen die SG Flensburg-Handewitt weiterhin nur einen Punkt hinter den Löwen auf Rang fünf liegt.

Der TV Grosswallstadt gewann mit 27:23 (10:16) bei HBW Balingen-Weilstetten und festigte nach dem siebten Sieg im 16. Spiel seinen Platz im Mittelfeld.

Einen Pflichtsieg feierte derweil der SC Magdeburg beim 34:24 (16:10) über den Tabellenletzten DHC Rheinland. Vor 4126 Zuschauern in der Bördelandhalle trafen Robert Weber und Yves Grafenhorst jeweils neunmal für die Gastgeber.

Im Tabellenkeller verbesserte sich TSV Hannover-Burgdorf durch einen 29:26 (12:14)-Heimerfolg über TuS N-Lübbecke auf Rang 16. Der MT Melsungen sicherte sich im Auswärtsspiel bei der HSG Ahlen-Hamm nach einem 33:33 (17:16) zumindest einen Zähler.

Gastgeber Norwegen im Finale gegen Schweden

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung