Montag, 13.09.2010

Mordfall ab heute vor Gericht verhandelt

Prozesseröffnung im Mordfall Cozma

Von heute an wird der Mord am ungarischen Handball-Nationalspieler Marian Cozma vor Gericht verhandelt. Cozma war 2009 bei einer Messerstecherei tödlich verletzt worden.

Ein Trauerzug nach dem Mord an Handballer Marian Cozma
© sid
Ein Trauerzug nach dem Mord an Handballer Marian Cozma

Im Mordfall des rumänischen Handball-Nationalspielers Marian Cozma hat am heutigen Montag in Veszprem der Prozess begonnen. Insgesamt stehen 32 Personen vor Gericht. Drei von ihnen wird Mord vorgeworfen, jeweils zwei weiteren versuchter Mord und Beihilfe zur Flucht. 25 Personen wird Störung der öffentlichen Ordnung vorgeworfen.

Der damals bei Ungarns Meister MKB Veszprem spielende Kreisläufer Cozma war bei einer Messerstecherei in den frühen Morgenstunden des 8. Februar 2009 in Veszprem von einem Stich ins Herz getroffen worden und seinen Verletzungen im Krankenhaus erlegen.

Auslöser des Streits waren Pöbeleien gegen Cozmas Freundin gewesen. Zwei Mannschaftskollegen von Cozma hatten bei der Auseinandersetzung schwere Verletzungen erlitten.

Das könnte Sie auch interessieren
Christian Prokop scheut den Vergleich mit Dagur Sigurdsson

Bundestrainer Prokop scheut Vergleich mit Sigurdsson

IHF-Boss Hassan Moustafa und sein Team wollen den WM-Modus offenbar ändern

WM-Modus offenbar vor Änderung

Frisch Auf Göppingen hat das Final Four in der eigenen Halle erreicht

EHF-Cup: Göppingen erreicht Final Four in eigener Halle


Diskutieren Drucken Startseite
Top 3 gelesene Artikel - Handball
Trend

Ist Christian Prokop der geeignete Bundestrainer?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.