Handball

Löwen-Manager Storm kritisiert Heiner Brand

SID
Mittwoch, 11.08.2010 | 17:26 Uhr
Thorsten Storm ist seit dem 1. Juli 2007 als Geschäftsführer bei den Rhein-Neckar Löwen tätig
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Bundestrainer Heiner Brand muss nach seinen negativen Äußerungen hinsichtlich der Personalplanungen der Rhein-Neckar Löwen Kritik von deren Manager Thorsten Storm einstecken.

Thorsten Storm, Manager des Bundesligisten Rhein-Neckar Löwen, hat Bundestrainer Heiner Brand nach dessen Äußerungen hinsichtlich der Personalplanungen des Klubs kritisiert.

"Die Löwen werden oft und von fast allen kritisiert. Aber wenn etwas schwer nachvollziehbar ist, muss man sich erst einen richtigen Eindruck verschaffen. Und das wiederum geschieht nur durch entsprechende Nähe. Die hat Heiner Brand zu den Löwen nicht", sagte Storm im Interview mit der "Sport-Bild".

Noch keine Stellungnahme von Brand

Dabei hatten die Löwen bereits einige Einladungen an den Bundestrainer gerichtet: "Gerne hätten wir seine Fachkompetenz beispielsweise bei Fragen zu unserem Nachwuchskonzept gehört. Aber bisher gab es hier keine Nähe", so Storm weiter.

Der Bundestrainer, der für eine Stellungnahme nicht erreichbar war, hatte sich zuvor im Handball-Sonderheft der "Sport-Bild" kritisch in Bezug zu dem seiner Meinung nach zu häufigen Personalaustausch bei den Löwen geäußert und einige Dinge als "schwer nachvollziehbar" bezeichnet.

Der isländische Nationaltrainer Gudmundur Gudmundsson wird die Löwen ebenso wie deren Kooperationspartner Kopenhagen in Zukunft in den Bereichen Spielervermittlung und Nachwuchsscouting unterstützen. "Ich freue mich über die zusätzliche sportliche Kompetenz", meinte Storm.

Lijewski fehlt HSV über drei Monate

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung