Handball

Verletzt! Schröder fehlt HSV vier Monate

SID
Donnerstag, 03.06.2010 | 20:55 Uhr
Stefan Schröder spielt seit 2005 für den HSV Hamburg
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Nationalspieler Stefan Schröder fällt wegen eines Kreubandrisses im linken Knie vier Monate aus und fehlt dem Bundesligisten HSV Hamburg damit auch in der Vorbereitung auf die kommende Spielzeit.

Die Diagnose von Mannschaftsarzt Oliver Dierk bestätigte einen ersten Verdacht.

Der Rechtsaußen hatte sich die Verletzung am vergangenen Freitag im letzten Saison-Heimspiel gegen Hannover-Burgdorf zugezogen. Der 28-Jährige Schröder muss aber nicht operiert werden, er wird konservativ behandelt.

"Ein echtes Seuchenjahr"

"Es ist schon nicht mehr in Worte zu fassen, wie bitter das für Stefan ist. Er hat im vergangenen Jahr am meisten von allen aus der Mannschaft erleiden müssen und so das Pokalfinale nicht mitmachen können. Dass nun seine Saison auch noch auf diese Weise endet und er uns zudem während der nächsten Saisonvorbereitung fehlen wird, tut mir sehr leid", sagte HSV-Trainer Martin Schwalb.

Schröder selbst nahm es gelassen.

"Das war ein echtes Seuchenjahr, aber ich muss es nehmen, wie es ist. Ich lege meinen Fokus auf die Zeit nach der Verletzung. Natürlich sind vier Monate eine lange Zeit, aber die muss ich überstehen, und dann werde ich mit der Mannschaft wieder voll angreifen."

Göde wechselt von Berlin zu Ahlen-Hamm

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung