Handball

Russland scheitert in WM-Qualifikation

SID
Sonntag, 20.06.2010 | 13:22 Uhr
Russlands Trainer Waldimir Maximow verpasste mit seinem Team die Qualifikation zur WM
© sid
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Die russischen Handballer werden erstmals seit 50 Jahren nicht bei einer WM vertreten sein. Grund dafür ist die 32:37-Pleite gegen Rumänien im Playoff-Rückspiel.

Erstmals seit 50 Jahren haben Russlands Handballer die Qualifikation für eine WM verpasst. Die Mannschaft von Trainer Wladimir Maximow verlor das Play-off-Rückspiel in der WM-Ausscheidung im heimischen Tschechow gegen Rumänien überraschend 32:37 (13:16).

Das Hinspiel hatten die Russen noch mit 32:28 für sich entschieden. Zuletzt fehlte der Rekord-Olympiasieger bei einer WM 1961.

Neben Rumänien sicherten sich auch Ex-Weltmeister Spanien und Serbien in den Play-offs ihr Ticket zur WM im Januar 2011 in Schweden. Zuvor waren bereits die Gastgeber, Titelverteidiger Frankreich, Vize-Weltmeister Kroatien, Polen und Island qualifiziert.

DHB-Team in WM-Playoffs: Bitte kein Drama in Drama

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung