Montag, 14.06.2010

Handball

Bielecki bangt nach Augen-OP um Karriere

Karol Bielecki von den Rhein-Neckar Löwen bangt um die Fortsetzung seiner Karriere. Der polnische Nationalspieler hat sich in einem Länderspiel eine Augenverletzung zugezogen.

Karol Bielecki spielte vor seiner Zeit bei den Löwen drei Jahre in Magdeburg
© Getty
Karol Bielecki spielte vor seiner Zeit bei den Löwen drei Jahre in Magdeburg

Der polnische Handball-Nationalspieler Karol Bielecki vom Bundesligisten Rhein-Neckar Löwen muss wegen einer Augenverletzung offenbar um die Fortsetzung seiner Karriere bangen.

Bei einem Test-Länderspiel zwischen Polen und Kroatien erlitt der Rückraumspieler am Samstagabend eine schwere Verletzung am Augapfel. Bielecki wurde sofort in eine Spezialklinik nach Lublin gebracht und sofort operiert.

Bielecki droht zweite OP

"Karol und seine Gesundheit stehen jetzt absolut im Vordergrund. Die Nachricht hat uns alle tief getroffen", sagte Thorsten Storm. Der Löwen-Manager ist derzeit bemüht, die bestmögliche gesundheitliche Versorgung für den 28-jährigen Bielecki zu gewährleisten.

Bielecki wurde mittlerweile in eine Spezialklinik nach Tübingen verlegt. Dort soll der 28-Jährige voraussichtlich in den nächsten Tagen ein zweites Mal operiert werden.

Vertrag gerade erst verlängert

Wann genau, wird nach den Untersuchungen am Montag entschieden. Prognosen zur Genesung können die Ärzte erst nach dem geplanten Eingriff abgeben.

Pawel Papaj vom polnischen Handball-Verband sprach von einer "sehr komplizierten Operation". Allerdings soll Bieleckis Auge nach dem Eingriff bereits auf Licht reagiert haben.

Erst danach wird wohl feststehen, ob Schäden zurückbleiben. Bielecki hatte seinen Vertrag bei den Badenern erst Anfang des Monats vorzeitig bis 2015 verlängert.

Deutsche Handballer erwartet heißer Tanz in Griechenland

Bilder des Tages - 13. Juni
Ein neuer Tag in Südafrika ist angebrochen. Im Stadion Peter Mokaba in Polokwane spielen heute Algerien und Slowenien gegeneinander
© Getty
1/8
Ein neuer Tag in Südafrika ist angebrochen. Im Stadion Peter Mokaba in Polokwane spielen heute Algerien und Slowenien gegeneinander
/de/sport/diashows/1006/bilder-des-tages/1306/wm-suedafrika-polokwane-rugby-mlb-le-mans-golf.html
Der Brite Marino Franchitti ist bei der 78. Auflage der 24 Stunden in Le Mans unterwegs
© Getty
2/8
Der Brite Marino Franchitti ist bei der 78. Auflage der 24 Stunden in Le Mans unterwegs
/de/sport/diashows/1006/bilder-des-tages/1306/wm-suedafrika-polokwane-rugby-mlb-le-mans-golf,seite=2.html
In der Australian Football League geht's rund: Tom Williams von den Western Bulldogs fliegt schön, langt aber sauber daneben
© Getty
3/8
In der Australian Football League geht's rund: Tom Williams von den Western Bulldogs fliegt schön, langt aber sauber daneben
/de/sport/diashows/1006/bilder-des-tages/1306/wm-suedafrika-polokwane-rugby-mlb-le-mans-golf,seite=3.html
MLB: James Loney (Nr. 7) von den Los Angeles Dodgers macht sich bereit, während im Hintergrund noch Matt Kemp schlägt
© Getty
4/8
MLB: James Loney (Nr. 7) von den Los Angeles Dodgers macht sich bereit, während im Hintergrund noch Matt Kemp schlägt
/de/sport/diashows/1006/bilder-des-tages/1306/wm-suedafrika-polokwane-rugby-mlb-le-mans-golf,seite=4.html
Charakterkopf: Wes Naiqama spielt in Neuseelands Rugby League für Newcastle Knights
© Getty
5/8
Charakterkopf: Wes Naiqama spielt in Neuseelands Rugby League für Newcastle Knights
/de/sport/diashows/1006/bilder-des-tages/1306/wm-suedafrika-polokwane-rugby-mlb-le-mans-golf,seite=5.html
Dumm gelaufen: Ein Unwetter hat beim LPGA-Turnier in Springfield/Illinois für Chaos gesorgt. Die Profi-Golferinnen müssen warten
© Getty
6/8
Dumm gelaufen: Ein Unwetter hat beim LPGA-Turnier in Springfield/Illinois für Chaos gesorgt. Die Profi-Golferinnen müssen warten
/de/sport/diashows/1006/bilder-des-tages/1306/wm-suedafrika-polokwane-rugby-mlb-le-mans-golf,seite=6.html
Unüberwindbar: Bei den Gerry Weber Open in Halle dominierte Lleyton Hewitt Gegner Roger Federer. Der Schweizer unterlag mit 6:3, 6:7 (4:7), 4:6
© Getty
7/8
Unüberwindbar: Bei den Gerry Weber Open in Halle dominierte Lleyton Hewitt Gegner Roger Federer. Der Schweizer unterlag mit 6:3, 6:7 (4:7), 4:6
/de/sport/diashows/1006/bilder-des-tages/1306/wm-suedafrika-polokwane-rugby-mlb-le-mans-golf,seite=7.html
Der nächste Green. Nach dem Patzer von Englands Torwart gestern legte nun Algeriens Keeper nach. Lounes Gaouaoui griff daneben, sein Team verlor gegen Slowenien mit 0:1
© Getty
8/8
Der nächste Green. Nach dem Patzer von Englands Torwart gestern legte nun Algeriens Keeper nach. Lounes Gaouaoui griff daneben, sein Team verlor gegen Slowenien mit 0:1
/de/sport/diashows/1006/bilder-des-tages/1306/wm-suedafrika-polokwane-rugby-mlb-le-mans-golf,seite=8.html
 


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird HBL-Meister 2016/2017?

SG Flensburg-Handewitt
THW Kiel
Rhein-Neckar Löwen
Füchse Berlin
ein anderes Team

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.