TSV nur mit Remis - Balingen fast durch

SID
Montag, 24.05.2010 | 19:43 Uhr
Florian Wisotzki spielt seit 2005 in Dormagen
© Getty

Trotz langer Führung hat der TSV Dormagen in der Bundesliga einen Dämpfer im Abstiegskampf erlitten. Gegen den SC Magdeburg reichte es am Ende nur zu einem 28:28.

Der TSV Dormagen hat eine große Chance im Kampf gegen den Abstieg verpasst. Die Rheinländer kamen nach langer Führung nicht über ein 28:28 (17:13) gegen den SC Magdeburg hinaus und können HBW Balingen-Weilstetten auf dem ersten Nichtabstiegs-Platz praktisch nicht mehr abfangen. Dormagen bleibt mit 14:50 Punkten auf dem Relegationsplatz.

Die GWD Minden und Schlusslicht HSG Düsseldorf (jeweils 10:54) haben bei zwei noch ausstehenden Spielen und einem ähnlichen Torverhältnis theoretisch die Möglichkeit, Dormagen noch abzufangen.

Meyer und Lochtenbergh stark

Die Gastgeber waren vor 2255 Zuschauern zu Beginn des Spiels zu passiv und lagen nach rund zehn Minuten mit 4:7 im Hintertreffen. Dann zeigten die Dormagener eine geschlossene Mannschaftsleistung und lagen bis vier Minuten vor Schluss in Führung, ehe sie gegen eine in der Schlussphase aktivere Gästemannschaft noch den Ausgleich hinnehmen mussten.

Beste Dormagener Werfer waren Nils Meyer und Michiel Lochtenbergh mit jeweils sechs Toren. Der Magdeburger Robert Weber war mit 11 Treffern erfolgreichster Spieler.

Alle Ergebnisse und die Tabelle

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung