Freitag, 16.04.2010

Handball

DHB-Team unterliegt Schweden

Die deutsche Nationalmannschaft hat im zweiten Auftritt beim Vier-Nationen-Turnier in Norwegen eine 22:25 (13:10)-Niederlage gegen Schweden kassiert.

DHB-Keeper Silvio Heinevetter ist mit der Schauspielerin Simone Thomalle liiert
© Getty
DHB-Keeper Silvio Heinevetter ist mit der Schauspielerin Simone Thomalle liiert

Eine extrem schwache zweite Halbzeit hat die deutschen Handballer beim Vierländer-Test in Norwegen im Kampf um den Turniersieg weit zurückgeworfen.

Das Team von Bundestrainer Heiner Brand verlor einen Tag nach dem 28:27 gegen die Gastgeber trotz einer Dreitore-Führung zur Pause gegen Schweden 22:25 (13:10) und kam beim zweiten Teil der Generalprobe für die WM-Qualifikation gegen Griechenland im Juni über wenige gute Ansätze nicht hinaus.

In der letzten Partie am Samstag gegen Ex-Europameister Dänemark (14.45 Uhr), der dritten innerhalb von 72 Stunden, spielt die DHB-Auswahl beim sogenannten Bring-Cup dennoch um den Turniersieg.

Bester deutscher Werfer in Larvik war Matthias Flohr von Pokalsieger HSV Hamburg mit vier Toren

Brand wechselt munter durch

Brand nutzte die Begegnung erneut als ausgiebigen Test und wechselte munter durch. Der gegen die Norweger mit acht Toren überragende Pascal Hens erhielt zunächst nur wenig Einsatzzeit. Technische Schwächen, Anspielfehler und überhastete Abschlüsse prägten das Spiel auf beiden Seiten, wobei die deutsche Mannschaft zunächst auch immer wieder gelungene Aktionen zeigte

Uwe Gensheimer brachte die DHB-Auswahl nach einer ausgeglichenen Anfangsphase in der 28. Minute erstmals mit zwei Toren in Führung (12:10).

Nach der guten Phase am Ende der ersten Halbzeit bekam das Brand-Team nach der Pause Probleme. Sebastian Preiß erzielte erst nach sieben Minuten den ersten deutschen Treffer. Auch Torwart Silvio Heinevetter, der am Donnerstag noch überragend gehalten hat, zeigte Schwächen und musste Nikolas Katsigiannis von GWD Minden Platz machen.

Hens übernimmt Verantwortung

In dieser Phase machte sich das Fehlen von Kapitän Michael Kraus, der seine Turnier-Teilnahme wegen Knieproblemen absagte, sowie der Hamburger Johannes Bitter und Torsten Jansen, die nach dem Pokalsieg des HSV geschont wurden, deutlich bemerkbar.

Schweden legte eine 6:1-Serie hin und ging bis zur 40. Minute 16:14 in Führung. Hens übenahm danach Verantwortung und verkürzte mit zwei Treffern in Folge bis auf 17:18.

Nach einem weiteren Treffer für Schweden nahm Brand eine Auszeit und sich das Team sichtlich angefressen zur Brust: "Wir müssen uns jetzt mal langsam entscheiden, ob wir gewinnen wollen oder nicht", sagte der Bundestrainer. Doch sein Team bekam nicht mehr die Kurve und blieb vor allem im Angriff schwach.

Die Schweden, die ihr erstes Spiel gegen Dänemark 27:29 verloren hatten und sich stark verbessert zeigten, erhöhten den Vorsprung auf drei Tore (51.) und blieben bis zum Ende konzentriert.

DHB-Team: Auftaktsieg gegen Norwegen

Bilder des Tages - 16. April
NHL-Playoffs, Game One, Overtime: Robert Luongo (l.) kratzt den Puck von der Linie und bewahrt die Canucks vor einer Niederlage. Vancouver bezwingt Los Angeles mit 3:2
© Getty
1/6
NHL-Playoffs, Game One, Overtime: Robert Luongo (l.) kratzt den Puck von der Linie und bewahrt die Canucks vor einer Niederlage. Vancouver bezwingt Los Angeles mit 3:2
/de/sport/diashows/1004/Bilder-des-Tages/1604/16-04-bilder-des-tages-roberto-luongo-vancouver-canucks-sebastian-vettel-red-bull-nigel-lamb-air-race-volvo-china-open-amare-stoudemire-phoenix-suns.html
Vollgas beim vierten Saisonrennen in Shanghai. Sebastian Vettel beschleunigt seinen Red Bull während des freien Trainings beim Großen Preis von China
© Getty
2/6
Vollgas beim vierten Saisonrennen in Shanghai. Sebastian Vettel beschleunigt seinen Red Bull während des freien Trainings beim Großen Preis von China
/de/sport/diashows/1004/Bilder-des-Tages/1604/16-04-bilder-des-tages-roberto-luongo-vancouver-canucks-sebastian-vettel-red-bull-nigel-lamb-air-race-volvo-china-open-amare-stoudemire-phoenix-suns,seite=2.html
Kein Blitzeinschlag im australischen Perth, sondern spektakuläre Lichteffekte beim Red Bull Air Race. Night Lamb knallt beim zweiten Training über den Swan River
© Getty
3/6
Kein Blitzeinschlag im australischen Perth, sondern spektakuläre Lichteffekte beim Red Bull Air Race. Night Lamb knallt beim zweiten Training über den Swan River
/de/sport/diashows/1004/Bilder-des-Tages/1604/16-04-bilder-des-tages-roberto-luongo-vancouver-canucks-sebastian-vettel-red-bull-nigel-lamb-air-race-volvo-china-open-amare-stoudemire-phoenix-suns,seite=3.html
Zu Ehren von Jackie Robinson, der als erster Farbiger vor 63 Jahren ein MLB-Spiel bestritt, tragen sämtliche Spieler die Nummer 42. Nicht nur für Statistiker eine Herausforderung
© Getty
4/6
Zu Ehren von Jackie Robinson, der als erster Farbiger vor 63 Jahren ein MLB-Spiel bestritt, tragen sämtliche Spieler die Nummer 42. Nicht nur für Statistiker eine Herausforderung
/de/sport/diashows/1004/Bilder-des-Tages/1604/16-04-bilder-des-tages-roberto-luongo-vancouver-canucks-sebastian-vettel-red-bull-nigel-lamb-air-race-volvo-china-open-amare-stoudemire-phoenix-suns,seite=4.html
Kein Blick für die Kulisse, sondern nur für den Ball. Der Chinese Chen Jian beim Putt am zehnten Loch während der zweiten Runde der Volvo China Open
© Getty
5/6
Kein Blick für die Kulisse, sondern nur für den Ball. Der Chinese Chen Jian beim Putt am zehnten Loch während der zweiten Runde der Volvo China Open
/de/sport/diashows/1004/Bilder-des-Tages/1604/16-04-bilder-des-tages-roberto-luongo-vancouver-canucks-sebastian-vettel-red-bull-nigel-lamb-air-race-volvo-china-open-amare-stoudemire-phoenix-suns,seite=5.html
Lehnt sich vor Beginn der Playoffs nicht zurück: Amare Stoudemire (l.) von den Phoenix Suns als Übungsleiter bei einer NBA-FIT-Veranstaltung
© Getty
6/6
Lehnt sich vor Beginn der Playoffs nicht zurück: Amare Stoudemire (l.) von den Phoenix Suns als Übungsleiter bei einer NBA-FIT-Veranstaltung
/de/sport/diashows/1004/Bilder-des-Tages/1604/16-04-bilder-des-tages-roberto-luongo-vancouver-canucks-sebastian-vettel-red-bull-nigel-lamb-air-race-volvo-china-open-amare-stoudemire-phoenix-suns,seite=6.html
 


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird HBL-Meister 2016/2017?

SG Flensburg-Handewitt
THW Kiel
Rhein-Neckar Löwen
Füchse Berlin
ein anderes Team

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.