Handball

Gummersbach bleibt auf Europapokalkurs

SID
Samstag, 13.03.2010 | 22:32 Uhr
Der VfL Gummersbach gewann 2009 den Europapokal
© Getty
Advertisement
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinale
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
Champions Hockey League
Wolfsburg -
Salzburg
Champions Hockey League
München -
Brynäs
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
Premiership
Saracens -
Wasps

Der VfL Gummersbach darf in der Handball-Bundesliga weiter auf einen Europapokalplatz hoffen. Die Oberbergischen siegten souverän gegen HBW Balingen-Weilstetten.

Der VfL Gummersbach bleibt in der Handball-Bundesliga weiter im Rennen um einen Europapokalplatz. Das Team von Trainer Sead Hasanefendic verbuchte beim niemals gefährdeten 35:22 (18:10) gegen die abstiegsbedrohte Mannschaft von HBW Balingen-Weilstetten einen Pflichtsieg und sprang mit 29:17 Punkten auf den sechsten Platz.

Balingen bleibt mit 10:36 Punkten Drittletzter. Bester Werfer war Adrian Pfahl mit zehn Toren. Noch besser im Rennen ist die Mannschaft von Frisch Auf Göppingen, die durch den 31:24 (14:11)-Sieg gegen HSG Wetzlar den vierten Tabellenplatz festigte.

Ebenfalls einen Erfolg feierten die Füchse Berlin beim 28:26 (16:14) beim TSV Hannover-Burgdorf.

Das Team aus der Hauptstadt, das in Silvio Heinevetter einen starken Rückhalt hatte, bleibt mit 24:24 Punkten auf Platz neun, Hannover ist mit 13:33 Zählern als 14. weiter in Abstiegsgefahr.

Leipzig verliert auch gegen norwegischen Meister

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung