Handball

Europameister Frankreich heiß auf Olympia-Gold

SID
Montag, 01.02.2010 | 16:58 Uhr
Im Halbfinale gegen Island traf Nikola Karabatic neun Mal bei neun Würfen
© Getty
Advertisement
NHL
Blue Jackets @ Sabres
NBA
Wizards @ Bucks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 1
NHL
Penguins @ Bruins
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Leinster -
Newport
Premiership
Newcastle -
Gloucester
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev -
Vyacheslav Shabranskyy
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 1
Premiership
Saracens -
Exeter
NHL
Canucks @ Rangers
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 2
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NHL
Maple Leafs @ Oilers
Premiership
Northampton -
Newcastle
NBA
Timberwolves @ Thunder
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
Premiership
Harlequins -
Saracens
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks

Die französische Nationalmannschaft will ihre Dominanz weiter festigen. Nach dem Titel-Triple bei der EM in Österreich wollen Karabatic und Co. nun die Goldmedaille in London.

Nach dem historischen Titel-Triple haben Frankreichs Helden gleich die nächste Warnung an die Handball-Welt verschickt. "Warum sollten wir aufhören? Das wäre doch dumm", sagte Superstar Nikola Karabatic und bereitete die Konkurrenz schon mal auf weitere Turniere mit französischer Dominanz vor - mindestens bis zu den Olympischen Spielen 2012 in London.

Als erstes Team überhaupt hält die Equipe tricolore nach dem 25:21-Erfolg im EM-Finale von Wien über Kroatien gleichzeitig die Titel bei EM, WM (2009) und Olympia (2008).

"Das ist so einzigartig"

Frankreichs Staatspräsident Nicolas Sarkozy gratulierte unmittelbar nach dem Schlusspfiff per Telefon und machte ein stolzes Team noch stolzer.

Das ist so einzigartig, so schön", sagte Karabatic und gab zu: "Wir haben bei dieser EM viel Druck verspürt und hatten das Gefühl, dass die ganze Welt an uns zweifelt. " Dass es dazu keinen Grund gab, sahen alle spätestens am Sonntag in Wien.

Auch die französische Presse war voll des Lobes. "Für immer in den Geschichtsbüchern" titelte "Le Figaro", "Le Monde" erklärte gleich mal "Warum Frankreich alles gewinnt", und "Le Parisien" stellt fest: "Die Blauen werden zu Legenden".

Frankreich, Frankreich, Frankreich

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung