Europacup-Viertelfinals: Topduell Flensburg - Celje

SID
Dienstag, 23.02.2010 | 12:20 Uhr
2004 verlor Flensburg gegen Celje im Champions-League-Finale
© Getty
Advertisement
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn

Die deutschen Klubs sind bei der Auslosung zum Europapokal-Viertelfinale Bundesliga-Duellen aus dem Weg gegangen, haben aber teils harte Brocken erwischt.

Im EHF-Pokal muss sich die SG Flensburg-Handewitt mit dem slowenischen Topklub Celje Pivovarna Lasko und dem früheren Kieler Meistertrainer Noka Serdarusic auseinandersetzen.

2004 standen sich beide im Finale der Champions League gegenüber, das Celje für sich entschied. "Mit dieser Paarung zieht wieder einmal Champions-League-Flair in die Campushalle ein. Für mich ist das ein vorgezogenes Endspiel", sagte SG-Geschäftsführer Holger Kaiser.

Zerbe: Heimspiel kein Nachteil

Der TBV Lemgo hat mit BM Aragon aus Spanien ebenfalls eine schwierige Aufgabe zu lösen. Zudem müssen beide Bundesligisten am 27./28. März zunächst zuhause antreten, die Entscheidung fällt am 3. /4. April in fremder Halle.

Als dritter deutscher Vertreter im EHF-Pokal empfängt Frisch Auf Göppingen zunächst den Schweizer Spitzenklub Kadetten Schaffhausen. Im Pokalsiegerwettbewerb bekommt es der VfL Gummersbach mit Tvis Holstebro aus Dänemark zu tun.

Der EHF-Cup-Sieger des Vorjahres darf zunächst auswärts antreten. Auf "zwei interessante und spannende Begegnungen" stellt sich Lemgos Geschäftsführer Volker Zerbe ein: "Dass wir zunächst wieder ein Heimspiel haben, sehe ich nicht unbedingt als Nachteil, im Viertelfinale stehen praktisch nur noch Mannschaften, die miteinander auf Augenhöhe sind."

Alles zum Handball

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung