Handball

Prozess gegen Schwenker rückt näher

SID
Samstag, 30.01.2010 | 12:39 Uhr
Steht ein Prozess bevor: Ex-Kiel-Manager Uwe Schwenker
© sid
Advertisement
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Roosters -
Titans
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Medienberichten zufolge droht dem ehemaligen Kiel-Manager Uwe Schwenker ein Gerichtsprozess. Die Ermittlungen wegen Verdachts des Betrugs und der Untreue stehen vor dem Abschluss.

Dem früheren Manager des deutschen Handball-Meisters THW Kiel, Uwe Schwenker, droht ein Prozess.

Nach Informationen des Nachrichtenmagazins "Spiegel" steht das Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Kiel gegen Schwenker wegen des Verdachts der Untreue und des Betrugs unmittelbar vor dem Abschluss.

Laut "Spiegel" deutet vieles auf eine Anklage hin.

Verbleib der 152.000 Euro unklar

Unklar ist der Verbleib von 152.000 Euro aus der THW-Kasse.

Schwenker hatte bei seiner Aussage im November nach Informationen der Kieler Nachrichten erklärt, das Geld sei zu Teilen an den kroatischen Spielervermittler Nenad Volarevic (92.000 Euro) sowie an den damaligen Kieler Trainer Noka Serdarusic (60.000) geflossen.

Laut Kieler Nachrichten erfolgten die Zahlungen an Volarevic zeitnah zum unter Manipulationsverdacht stehenden Champions-League-Finale der siegreichen Kieler vor zwei Jahren gegen die SG Flensburg-Handewitt.

Serdarusic erhielt einen Teil des Geldes wenige Tage nach dem verlorenen Champions-League-Finale 2008 gegen Ciudad Real.

Thiel setzt sich für Bayer-Damen ein

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung