Handball

Roggisch verlängert bei den Löwen bis 2012

SID
Mittwoch, 06.01.2010 | 14:36 Uhr
Oliver Roggisch hat schon 123 Spiele für die deutsche Nationalmannschaft bestritten
© Getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Weltmeister Oliver Roggisch bleibt den Rhein-Neckar Löwen bis 2012 treu. "Es gibt keinen Grund für mich, etwas zu ändern", sagte der 31-Jährige zu seiner Vertragsverlängerung.

Handball-Weltmeister Oliver Roggisch hat seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag bei den Rhein-Neckar Löwen um zwei weitere Jahre bis 2012 verlängert. Das gab der Bundesligist am Mittwoch bekannt.

"Es gibt keinen Grund für mich, etwas zu ändern. Bei den Löwen fühle ich mich sehr wohl und mache hier seit fast drei Jahren das, was ich immer machen wollte - in einem topgeführten Klub erfolgreich Handball spielen. Wir haben ein tolles Team beisammen, das sich sehr gut versteht und mit Trainer Ola Lindgren große Ziele hat", sagte Abwehrchef Roggisch.

Über Magdeburg zu den Löwen

Oliver Roggisch ist einer der Eckpfeiler in der Mannschaft von Bundestrainer Heiner Brand bei der am 19. Januar in Österreich beginnenden Europameisterschaft.

Der gebürtige Schwarzwälder war 2007 vom SC Magdeburg zu den Löwen gekommen. Zuvor hatte er in der Bundesliga für Schutterwald, Göppingen und Essen gespielt.

Roggisch wird aufgrund seiner aggressiven Spielweise von seinen Mitspielern geschätzt und von den Gegnern gefürchtet. Allerdings wandelt er auch öfters am Rande der dritten Zeitstrafe und somit an einer Roten Karte.

Oliver Roggisch vor der EM 2010 im Kurzporträt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung