Handball

Serdarusic übernimmt Traineramt bei RK Celje

SID
Montag, 18.01.2010 | 13:14 Uhr
Noka Serdarusic trainierte von 1993 bis 2008 den THW Kiel
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
DiLive
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
DiLive
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Ex-Kiel-Coach Noka Serdarusic wird Trainer beim slowenischen Klub RK Celje. Der 59-Jährige fühlt sich mit seinem Job als slowenischer Nationaltrainer "nicht ausgelastet".

Der frühere Kieler Meistercoach und aktuelle slowenische Nationaltrainer Noka Serdarusic wird wie erwartet neuer Trainer beim RK Celje.

Serdarusic bestätigte einen Tag vor Beginn der EM in Österreich (19. bis 31. Januar) der "Sport Bild" ein Engagement ab Februar bei dem 15-maligen nationalen Meister.

"Eingestanden, dass ich nicht ausgelastet bin"

"Das war so zunächst nicht geplant, da ich mir aus gesundheitlichen Gründen zuerst nur einen Job als Nationaltrainer zutraute. Zuletzt habe ich mir dann eingestanden, dass ich nicht ausgelastet bin mit dem Job als Nationaltrainer", sagte der 59-Jährige.

Serdarusic wurde zwischen 1994 und 2008 elfmal deutscher Meister mit dem THW, 2007 gewann der Klub unter seiner Führung die Champions League.

Im Sommer 2008 trennten sich der THW und sein Erfolgstrainer. Seine Verwicklung in die vermeintliche Manipulationsaffäre um den Rekordmeister ist bis heute ungeklärt. Die Kieler Staatsanwaltschaft ermittelt wegen des Verdachts der Beihilfe zur Untreue.

Brand: "Vorbereitung hatte wie Höhen und Tiefen"

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung