Handball

Russinnen und Französinnen im WM-Finale

SID
Freitag, 18.12.2009 | 16:42 Uhr
Zum Heulen: Frankreichs Damen stehen im WM-Finale - dort warten die Russinnen
© sid
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Die Teams aus Russland und Frankreich stehen im WM-Finale. Der Titelverteidiger aus Russland schlug Olympiasieger Norwegen, Frankreich setzte sich gegen Spanien durch.

Titelverteidiger Russland und das Überraschungsteam aus Frankreich stehen im Finale der WM der Frauen. Die Russinnen setzten sich im Halbfinale im chinesischen Nanjing 28:20 (17:12) gegen Olympiasieger und Europameister Norwegen durch und haben nun am Sonntag die Chance auf das dritte WM-Gold nacheinander.

Zuvor hatten die Französinnen ihren Siegezug mit einem 27:23 (12:10) über den EM-Zweiten Spanien fortgesetzt. Zum sechsten Mal nach 1997, 1999, 2001, 2005 und 2007 kamen alle Halbfinalisten bei einer WM aus Europa.

Die französische Mannschaft von Trainer Olivier Krumbholz erreichte zum dritten Mal nach 1999 und 2003 ein WM-Finale. Vor sechs Jahren gelang bereits mit Krumbholz auf der Bank der Titelgewinn.

Frankreich zuletzt auf Rang fünf

Diesmal hatte die stark verjüngte Mannschaft, die in der Vorrunde Deutschland beim 29:15 eine herbe Niederlage beigebracht hatte, allerdings niemand als Finalisten auf der Rechnung. Vor zwei Jahren bei der WM im eigenen Land hatte Frankreich Rang fünf belegt.

Die Russinnen revanchierten sich gegen Norwegen auch für die Niederlagen im Olympia-Finale sowie EM-Halbfinale 2008. Beide Teams haben bei allen Großveranstaltungen seit 2005 mindestens das Halbfinale erreicht.

DHB-Frauen am Ende WM-Siebter

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung