Handball

Serdarusic überweist 30.000 Euro an Kiel

SID
Sonntag, 06.12.2009 | 11:17 Uhr
Der Ex-Trainer des THW Kiel: Noka Serdarusic
© sid
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Cracovia Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Laut "Focus" ist ein Teil der mutmaßlichen Bestechungsgelder in der Affäre um den THW-Kiel aufgetaucht. Ex-Trainer Serdarusic soll 30.000 Euro an den Bundesligisten überwiesen haben.

In der Affäre um den deutschen Rekordmeister THW Kiel ist ein Teil der mutmaßlichen Bestechungsgelder überraschend wieder aufgetaucht.

Nach Informationen des Nachrichtenmagazins "Focus" hat Ex-Trainer Noka Serdarusic etwa 30.000 Euro auf ein Konto des THW überwiesen.

Die Summe soll ein Teil jener 152.000 Euro sein, deren Verbleib die Kieler Staatsanwaltschaft derzeit noch prüft.

Champions-League-Finale im Fokus

Mit dem Geld sollen Schiedsrichter vor entscheidenden Partien bestochen worden sein. Unter anderem steht das Champions-League-Finale der Kieler vor zwei Jahren gegen den Konkurrenten SG Flensburg-Handewitt im Fokus.

Damals hatten die Kieler den Titel in der Königsklasse gewonnen.

Der Kieler Ex-Manager Uwe Schwenker hatte jüngst als Beschuldigter bei der Staatsanwaltschaft ausgesagt, 92.000 Euro seien an einen kroatischen Spielervermittler für dessen Dienste bei Spielertransfers geflossen.

Barabhebungen in Höhe von 60.000 Euro erklärte Schwenker laut "Focus" damit, dass er das Geld Trainer Serdarusic "geliehen" habe.

Der Coach verrechnete die Summe nun angeblich mit noch ausstehenden Prämien beim THW und überwies den Rest zurück.

Hamburg bleibt Kiel auf den Fersen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung