Handball

Lemgo und Göppingen bleiben an Spitze dran

SID
Rückraumspieler Michael Kraus erzielte in der vergangenen Saison 155 Treffer für den TBV Lemgo
© Getty

Durch ein 33:28 über TuS N-Lübbecke hat sich der TBV Lemgo im oberen Tabellendrittel der Bundesliga festgesetzt. Michael Kraus und Florian Kehrmann trafen beide siebenmal. Auch Frisch Auf Göppingen gewann.

Der TBV Lemgo und Frisch Auf Göppingen haben Anschluss an das Toptrio in der Bundesliga gehalten.

Am fünften Spieltag kamen die Lemgoer im Nachbarschaftsduell gegen Aufsteiger TuS N-Lübbecke zu einem 33:28 (14:10)-Erfolg und sind als Vierter mit 8:2 Punkten nur dank der besseren Tordifferenz weiter vor Göppingen. Der Altmeister besiegte Aufsteiger HSG Düsseldorf 33:26 (18:11).

Nur das verlustpunktfreie Toptrio mit Meister THW Kiel, der SG Flensburg-Handewitt (beide 10:0) und dem HSV Hamburg (8:0) rangiert noch vor den beiden Klubs.

Kaufmann bester Werfer bei Göppingen

Während Lübbecke (4:6) weiter im Mittelfeld liegt, rutschten die Düsseldorfer (1:7) auf den 17. und vorletzten Platz ab.

Beste Werfer für Lemgo, das ohne seine verletzten Kreisläufer Sebastian Preiß und Vignir Svavarsson auskommen musste, waren die früheren Weltmeister Michael Kraus und Florian Kehrmann mit je sieben Toren.

Für Lübbecke erzielte Heidmar Felixsson acht Treffer. Vor 4500 Zuschauern in Göppingen war Nationalspieler Lars Kaufmann mit neun Toren bester Werfer des Abends.

Dormagen unterliegt auch Balingen-Weilstetten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung