Handball

Löwen und HSV siegen in Champions League

SID
Der zehnfache Torschütze Uwe Gensheimer spielt seit 2003 für die Rhein-Neckar Löwen
© sid

Die beiden Bundesligisten Rhein-Neckar Löwen und HSV Hamburg haben ihre Gruppenspiele in der Champions League souverän gemeistert.

Bundesligist Rhein-Neckar Löwen hat in der Vorrundengruppe B in der Champions League die Tabellenführung übernommen.

Die Löwen setzten sich locker mit 39:24 (20:10) beim bosnischen Meister HC Bosna Sarajevo durch und bleiben damit auch nach drei Spielen ungeschlagen (5:1 Punkte). Erfolgreichster Werfer war Nationalspieler Uwe Gensheimer mit zehn Toren.

HSV mit zweitem Sieg in drittem Spiel

Auch der HSV Hamburg liegt in der Vorrundengruppe C wieder auf Achtelfinal-Kurs. Nach der Heimniederlage gegen Titelverteidiger Ciudad Real besiegten die Norddeutschen den kroatischen Serienmeister HC Croatia Zagreb 35:26 (14:12) und weisen nach drei Spieltagen 4:2 Punkte auf.

Bester HSV-Werfer war der Kroate Igor Vori mit sieben Toren gegen seinen ehemaligen Klub, Nationaltorhüter Johannes Bitter bot zudem eine starke Leistung.

Jeweils die besten vier Mannschaften aus jeder Sechser-Gruppe ziehen ins Achtelfinale der Königsklasse ein.

Kiel behält weiße Weste in der Champions League

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung