Bohrmann: "Haben Problem eingegrenzt"

SID
Dienstag, 06.10.2009 | 12:23 Uhr
Der Geschäftsführer der HBL Frank Bohrmann
© sid
Advertisement
NBA
Live
76ers @ Timberwolves
World Championship Boxing
Jeff Horn vs Gary Corcoran
Basketball Champions League
Yenisey -
Oldenburg
Basketball Champions League
PAOK -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Rosa Radom
NBA
Thunder @ Pacers
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 1
European Challenge Cup
Pau -
Agen
NBA
Lakers @ Cavaliers
NHL
Penguins @ Golden Knights
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 2
European Rugby Champions Cup
Ulster -
Harlequins
NBA
Spurs @ Rockets
BSL
Besiktas -
Galatasaray
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 3 -
Session 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 3 -
Session 2
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
World Championship Boxing
Billy Joe Saunders vs David Lemieux
Liga ACB
Barcelona -
Gran Canaria
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 4 -
Session 1
European Rugby Champions Cup
Wasps -
La Rochelle
European Challenge Cup
Cardiff -
Sale
ACB
Obradoiro -
Real Madrid
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 4 -
Session 2
NBA
Kings @ Raptors
NHL
Blues @ Jets
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 5
NHL
Kings @ Flyers
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 6
NBA
Cavaliers @ Bucks
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 7
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
NBA
Lakers @ Rockets
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 8
NBA
Celtics @ Knicks
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 9 -
Session 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 9 -
Session 2
Premiership
Warriors -
London Irish
NBA
Lakers @ Warriors
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 10 -
Session 1
NHL
Jets @ Islanders
Liga ACB
Fuenlabrada -
Teneriffa
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 10 -
Session 2
Pro14
Connacht -
Ulster
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
Premiership
Leicester -
Saracens
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics
Spengler Cup
Schweiz -
Riga
Spengler Cup
Kanada -
Mountfield

Die Situation bei HBL-Klub Dormagen ist offenbar nicht so schlimm wie befürchtet. Nach Aussage von HBL-Geschäftsführer Frank Bohmann sei der kolportierte Schuldenstand "zu hoch."

Die Handball-Bundesliga wird die Lage beim finanziell angeschlagenen TSV Dormagen in den kommenden ein, zwei Wochen in Gesprächen mit dem Klub weiter beraten. Spezielle Fristen seien dem Klub nicht gesetzt worden. "Wir haben das Problem eingegrenzt", sagte HBL-Geschäftsführer Frank Bohmann. Der in der vergangenen Woche kolportierte Schuldenstand sei aber "zu hoch".

"Ohne konkrete Zahlen zu nennen, kann man sagen, dass die Summen von 1,8 bis 2,5 Millionen Euro völlig fehl am Platz sind", sagte Bohmann, "ohne das Problem kleinzureden". Die Dormagener hatten der HBL zuvor einen Bericht über den aktuellen Finanzstand vorgelegt.

Nachdem die SG Flensburg-Handewitt und der VfL Gummersbach aufgrund finanzieller Engpässe mit ihren Spielern teilweise Gehaltsverzichte vereinbart haben, sorgten die Dormagener Probleme in der Liga für weitere Unruhe. In der vergangenen Saison hatten Tusem Essen und die HSG Nordhorn Insolvenz anmelden und zwangsabsteigen müssen.

Ellrich: "Zahlen stimmen so nicht"

Dormagens kommissarischer Vorstand Klaus-Josef Ellrich hatte die berichtete Höhe des Schuldenstandes bereits zuvor zurückgewisen: "Diese genannten Zahlen stimmen so nicht, sie sind in der Höhe unrealistisch."

Er räumte jedoch ein, es sei finanziell schwierig, den Dezember zu überstehen. Derzeit laufen auch Gespräche mit dem früheren Hauptsponsor Bayer über eine mögliche Unterstützung.

Der Dormagener Etat für diese Saison beläuft sich auf 1,3 Millionen Euro. Der TSV wird sich wohl erst in der kommenden Woche offiziell wieder äußern.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung