Handball

Rhein-Neckar Löwen in Europa-Elite

SID
Christian Schwarzer (l.) wechselte 2007 vom TBV Lemgo zu den Rhein-Neckar Löwen
© Getty

Als sechster Bundesligist wurden die Rhein-Neckar Löwen in die Group Club Handball (GCH) aufgenommen. Die GCH besteht nun aus 19 in Europa führenden Vereinen.

Champions-League-Teilnehmer Rhein-Neckar Löwen ist als sechster Bundesligist in die Group Club Handball (GCH) der führenden europäischen Vereine aufgenommen worden.

Neben den Mannheimern erweitern der KS Vieve Kielce aus Polen und die Kadetten Schaffhausen aus der Schweiz den nun 19 Vereine umfassenden GCH.

Nach dem Ausscheiden von Uwe Schwenker (THW Kiel) und Fynn Holpert (SG Flensburg-Handewitt) wurde auf dem 11. ordentlichen GCH-Treffen in Berlin Manager Volker Zerbe vom TBV Lemgo zum neuen GCH-Vizepräsidenten und der Hamburger Dierk Schmäschke zu dessen Stellvertreter gewählt.

NADA und Bundeslgia arbeiten zusammen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung