Handball

NADA und Bundesliga arbeiten zusammen

SID
Kiels Filip Jicha bekommt es bald neben den Verteidigern auch mit den NADA-Kontrolleuren zu tun
© Getty

Die Nationale Anti-Doping-Agentur wird in der nächsten Saison mit der Handball-Bundesliga der Männer zusammenarbeiten und die Verantwortung für die Dopingkontrollen übernehmen.

Die Dopingkontrollen in der Handball-Bundesliga der Männer (HBL) liegen ab der kommenden Saison in der Verantwortung der Nationalen Anti-Doping-Agentur (NADA).

Das teilten die Liga und die NADA am Dienstag mit.

Liga will ein Zeichen setzen

Bislang führte der Deutsche Handball-Bund (DHB) die Kontrollen in der Eliteklasse durch.

Im Zuge der zunächst nicht befristeten Kooperation sollen die Kontrollen ab der Spielzeit 2010/11 ausgeweitet werden.

"Mit dieser Vereinbarung setzt die Liga ein wichtiges Zeichen für eine unabhängige Initiative bei Aufklärung und Dopingbekämpfung und für sauberen Sport", sagte HBL-Geschäftsführer Frank Bohmann.

DHB-Team auch von Israel nicht zu stoppen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung