Handball

Champions League mit Rhein-Neckar Löwen

SID
Die Rhein-Neckar Löwen landeten in der vergangenen Saison auf Platz drei
© Getty

Die Rhein-Neckar Löwen haben dritten festen Startplatz in der Champions League der Handballer ergattert. Als vierter Bundesligist darf sich der TBV Lemgo Hoffnungen machen.

Der Europäische Verband EHF setzte die Mannheimer am Dienstag neben den bereits als Teilnehmer feststehenden THW Kiel und HSV Hamburg für die Gruppenphase der Königsklasse. Im vergangenen Jahr hatten sich die Löwen über die Qualifikation erstmals in die Champions League gespielt.

Als viertes deutsches Team hat der TBV Lemgo noch die Chance auf eine Teilnahme. Die Mannschaft von Trainer Markus Baur spielt vom 4. bis 6. September bei einem so genannten Wildcard-Turnier gegen den spanischen Gastgeber Ademar Leon, den slowenischen Top-Klub RK Celje Pivovarna Lasko und den Schweizer Außenseiter Kadetten Schaffhausen um einen Platz in der Liga.

Der erste Gruppenspieltag der Champions League wird vom 30. September bis 4. Oktober ausgetragen. Ende März 2010 beginnt mit den Achtelfinals die K.o.-Phase. Das neu geschaffene Final-Four-Turnier wird am 29. und 30. Mai in Köln ausgetragen.

TBV Lemgo kämpft um CL-Wildcard

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung