Handball

DHB-Auswahl unterliegt Bundesliga-Allstars

SID
Einer der Protagonisten beim Spektakel in der Berliner Max-Schmeling-Halle: Michael Haaß
© Getty

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft hat im unterhaltsamen Allstar-Game gegen eine Bundesliga-Auswahl 35:38 (19: 17) verloren und ist vor den anstehenden EM-Qualifikationsspielen noch auf Formsuche.

Bester Torschütze in dem von Show und Einsatz geprägten "Schau-Kampf" vor 7614 Zuschauern in der Berliner Max-Schmeling-Halle war in der Auswahl des Deutschen Handball-Bundes (DHB) Lars Kaufmann mit sieben Treffern.

Bei den Allstars trafen Momir Ilic und Arne Niemeyer je fünfmal. Die Partie galt als Test für die EM-Qualifikationsspiele in Bulgarien (Mittwoch), gegen den ehemaligen EM-Zweiten Slowenien in Hamburg (Samstag), gegen Weißrussland in Stuttgart (17. Juni) und in Israel (20. Juni). Nach vier von acht Spieltagen führt Deutschland die Qualifikationsgruppe fünf ungeschlagen an.

Viele verletzte

Bundestrainer Heiner Brand muss in den anstehenden Partien allerdings auf seine Rückraum-Asse Pascal Hens (Fersenverletzung) und Holger Glandorf (Hand-OP) verzichten.

Sie fehlten schon in Berlin, wo auch Frankreichs Welthandballer Nikola Karabatic seine Teilnahme kurzfristig abgesagt hatte. Der Franzose konnte wegen einer Erkrankung seines Vaters nicht in der Bundesliga-Auswahl spielen.

Kiel feiert Double: Ein Vogel? Ein Flugzeug? Nein!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung